Veröffentlicht am

Steildach-Objekte liegen bei Auszeichnungen vorn

Trendwende bei Architekturpreisen

Juli 2020. Wenn in der Vergangenheit von ausgezeichneter Architektur die Rede war, ging es in den meisten Fällen um Flachdach-Bauten. Doch nicht nur umgangssprachlich scheint sich hier ein Wandel zu vollziehen. Ein Blick auf die jüngsten Auszeichnungen bei deutschen Architektur- und Bauherrenpreisen zeigt deutlich, dass Steildächer nicht nur ein bedeutender Bestandteil der hiesigen Baukultur sind, sondern inzwischen auch wieder regelmäßig herausragende Gebäude krönen. „Bei knapp 80 Prozent der deutschen Architekturpreise sind Objekte mit einem Steildach erfolgreich“, sagt Klaus H. Niemann, Sprecher der Initiative Dachkult. 

Diese Aussage stützt sich auf eine Auswertung der jeweils letzten Verleihungen relevanter deutscher Architektur- und Bauherrenpreise, wie demBDA-Architekturpreis Nike, dem deutschen Architekturpreis oder dem Heinze Architekten Award. Dabei stammen die frühesten Ergebnisse von 2017, die letzten Preise wurden 2020 verliehen. Bei insgesamt 41 untersuchten Wettbewerben* ging in 32 Fällen mindestens eine Auszeichnung, Anerkennung oder lobende Erwähnung an Entwürfe mit einem steilen Dach.

Steile Vielfalt in allen Nutzungsbereichen

Unter den meistprämierten Gebäuden finden sich so unterschiedliche Entwürfe wie die Bücherei Kressbronn (Steimle Architekten), die Wohnimmobilie „Haus am Buddenturm“ in Münster (hehnpohl architektur) und das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing, nordöstlich von München (meck architekten). Insgesamt reicht das Spektrum der ausgezeichneten Bauwerke von Ein- und Mehrfamilienhäusern über urbane Nachverdichtungsprojekte bis hin zu zukunftsweisenden Bürogebäuden wie dem Alnatura Campus in Darmstadt (haascookzemmrich Studio2050).

„Diese Betrachtung der deutschen Architekturpreis-Landschaft macht deutlich, dass das Klischee von der eher biederen Dachform überholt ist und mit der Realität nur wenig zu tun hat. Innovative Architektur, das bedeutet inzwischen wieder regelmäßig Steildach-Architektur“, ist Niemann sicher. Und die ist längst nicht mehr „nur“ in den klassischen Wohnsiedlungen zu finden.

ca. 2.055 Zeichen Fließtext (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

*Bei den 41 untersuchten Preisen handelt es sich um: Architekturpreis Beton, Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik, Architekturpreis Nordrhein-Westfalen, Ausgezeichnete Architektur in Hessen, BDA Hamburg Architekturpreis, BDA-Architekturpreis Nike, BDA-Architekturpreis Rheinland-Pfalz, BDA-Preis – Architektur in Brandenburg, BDA-Preis Bayern, BDA-Preis Berlin, BDA-Preis Bremen, BDA-Preis für Architektur und Städtebau im Saarland, BDA-Preis Mecklenburg-Vorpommern, BDA-Preis Niedersachsen, BDA-Preis Sachsen, BDA-Preis Schleswig-Holstein, BDA-Preis Thüringen, Bundeswettbewerb HolzbauPlus, DAM-Preis, Das goldene Haus, Deutscher Architekturpreis, Deutscher Bauherrenpreis, Deutscher Holzbaupreis, Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur, Deutscher Stahlbaupreis, Deutscher Ziegelpreis, Effizienzpreis Bauen und Modernisieren, Deutscher Fassadenpreis, Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur, Geplant + Ausgeführt-Preis, Hannes-Meyer-Preis, Häuser des Jahres, Häuser-Award, Heinze ArchitektenAWARD, Hochschulpreis Holzbau, Hugo-Häring-Preis, KfW Award Bauen, Kitapreis NRW, Kölner Architekturpreis, Schinkel-Preis, Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau

Bildmaterial:

Das Haus am Buddenturm in Münster, ausgezeichnet unter anderem mit dem Architekturpreis Beton, mit dem 1. Preis bei Häuser des Jahres, dem Deutschen Ziegelpreis und dem German Design Award. (Foto: hehnpohl architektur bda, Münster)

Für den Alnatura Campus in Darmstadt gab es unter anderem den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur, den German Design Award sowie die Auszeichnung für nachhaltige Büro- und Verwaltungsgebäude der DGNB. (Foto: Roland Halbe)

Kontakt Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Tel.: 0201 8742 93 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web : www.brandrevier.com

Über ‘Dachkult‘

‘Dachkult‘ ist eine Plattform der Initiative Steildach. Die Initiative wird von 22 führenden Herstellern der deutschen und internationalen Baustoffindustrie (Mittelstand und Konzerne) unterstützt. Sprecher der Initiative ist Dipl.-Betriebswirt Klaus H. Niemann. Neben den Online-Auftritten auf dachkult.de, Social-Media-Präsenz auf Facebook und Instagram, zeichnet die Initiative für die Veranstaltungsreihe der Rooftop Talks und das Architektur-Magazin stadt/land/dach verantwortlich.

Die Mitgliedsunternehmen von Dachkult finden Sie unter dachkult.de/partner

Veröffentlicht am

Soudal mit neuem globalem Webauftritt

Leverkusen Der international führende Kleb- und Dichtstoffhersteller Soudal hat seinen Webauftritt neu konzipiert und erweitert. Übersichtlich, intuitiv bedienbar und mit einer anwenderorientierten Suchfunktion sind jetzt alle 45 weltweiten Ländergesellschaften in einem einheitlichen, modernen Design und in der jeweiligen Landessprache im Netz abrufbar.

Die Bandbreite an vielfältigen Produkt- und Anwendungslösungen rund um das Kleben, Montieren, Abdichten und Dämmen ist groß. Soudal hat es sich daher zum Ziel gesetzt, unter soudal.com auf nahezu alle Produkt- und Anwendungsfragen eine Antwort zu geben. „Keiner hat Lust, sich bei der Suche im Netz mühsam durch einen Wust an Informationen zu klicken”, erläutert Alexander von Vulté, Marketingleiter Soudal Deutschland N.V. „Durch Vorselektion zwischen Profi- oder DIY-Sortiment und eine klare Gliederung nach Produktgruppen und Anwendungsgebieten finden Industriekunden, Profiverarbeiter und Heimwerker mit wenigen Klicks schnell die für sie relevante Information.“

Das responsive Design der Seite ermöglicht eine einfache Navigation auf mobilen Endgeräten, so dass auch von unterwegs – im Handel oder auf der Baustelle – alle notwendigen Informationen schnell verfügbar sind. Technische Merkblätter für alle Produkte, Prüfberichte und -zertifikate sowie Anwendungsvideos runden das Informationsangebot ab.

Über Soudal

Soudal ist Europas führender unabhängiger Produzent von Polyurethan-Bauschäumen und weltweit drittgrößter Hersteller industrieller Dicht- und Klebstoffe. Auf dem Gebiet aerosol-basierter PU-Schäume ist das Unternehmen Weltmarktführer. In Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich und mehr als 40 weiteren Ländern ist Soudal mit eigenen Verkaufsbüros und Logistikzentren vertreten. Das Unternehmen unterhält 16 Produktionsstätten auf vier Kontinenten. Soudal beschäftigt weltweit circa 3.000 Mitarbeiter und bedient als Vollsortimenter die Bereiche Baustoff-Fachhandel für Profiverarbeiter, Do-it-yourself-Fachhandel sowie Industrie & Transport. Standort des deutschen Servicecenters ist Leverkusen.

Pressefoto:

Auf der neuen Soudal-Website findet jeder Besucher mit wenigen Klicks Antworten auf alle Produkt- und Anwendungsfragen. (Foto: Soudal)

Herausgeber:
Soudal N.V. ·Deutschland
Pressekontakt: Alexander von Vulté
Olof-Palme-Straße 13
D-51371 Leverkusen
Telefon: +49 214 690 436
Mail: vonVulte@soudal.com

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstraße 138a
45147 Essen
Tel.: +49 201 874 293 11
Mail: nazemi@brandrevier.com

Veröffentlicht am

Neu bei alferpro im Norden: Dirk Belder

alferpro stellt neuen Außendienstmitarbeiter vor / Neuer ADM in der Region Norddeutschland

Wutöschingen – Im Norden weht ein frischer Wind: Dirk Belder verstärkt seit Anfang Juli das Außendienst-Team des Fliesenprofil- und Abdichtungsspezialisten alferpro. Er übernimmt das Vertriebsgebiet Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie Hamburg und Teile Niedersachens. Hier ist er für die Kundenbetreuung sowie die Gewinnung weiterer Handelspartner verantwortlich.

Mit Dirk Belder konnte ein erfahrener Außendienst-Mitarbeiter gewonnen werden. Er kennt die Keramik-Branche bereits seit vielen Jahren und kann sein Fachwissen nun bei alferpro gewinnbringend einsetzen. Ob Fliesen-Profile, Duschrinnen- oder Stelzlager-System – Herr Belder steht in allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Zudem kümmert er sich um die Organisation und Durchführung von Schulungen und Trainings innerhalb des alferpro-Sortiments.

Über alferpro

Mit einem 16 Produktserien umfassenden Sortiment technisch hochwertiger und preislich attraktiver Premium-Produkte ist alferpro im Juni 2016 gestartet und mittlerweile eine feste Größe im Fliesenzubehörmarkt. Die Produkte werden in Deutschland entwickelt, produziert und ausschließlich über den Baustoff- und Fliesenfachhandel vertrieben.

Weitere Informationen erhalten Sie auf alferpro.de

814 Zeichen (Fließtext inkl. Leerzeichen ohne Abbinder)

Bildmaterial:

Dirk Belder betreut für alferpro die Region Norddeutschland. (Foto: alferpro)

Kontakt alferpro:
Pressekontakt: Elena Binda
Industriestraße 7
79793 Wutöschingen
Tel: 07746 9201 586
Mail: elena.binda@alferpro.de
Web: www.alferpro.de

Kontakt Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Tel.: 0201 8742 93 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web : www.brandrevier.com

Veröffentlicht am

Neu bei Automation24: Leitfähigkeitssensoren von ifm electronic

Online-Shop erweitert Sortiment im Bereich Prozesssensoren / ifm electronic Leitfähigkeitssensoren für optimierte Reinigungszyklen

Essen – Für alle Kunden in der Lebensmittelproduktion bietet der Online-Shop Automation24 ab sofort Leitfähigkeitssensoren von ifm electronic an. In zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich, lassen sich damit Konzentration und Leitfähigkeit unterschiedlicher Medien zuverlässig erkennen.

Messung von hoher und niedriger Leitfähigkeit

Der konduktive Leitfähigkeitssensor LDL100 bestimmt mit Hilfe zweier Elektroden präzise die elektrolytische Leitfähigkeit und wird daher häufig für die Messung von Medien mit niedriger Leitfähigkeit wie reinem oder ultrareinem Wasser eingesetzt. Der induktive Leitfähigkeitssensor LDL200 misst die Leitfähigkeit anhand von elektromagnetischen Spulen und findet auch für Medien mit hoher Leitfähigkeit wie Milch, Bier, Basen, Säuren und Solen Verwendung. Beide Sensoren von ifm electronic erkennen mit hoher Messpunktflexibilität nicht nur die Leitfähigkeit, sondern auch die Konzentration und Temperatur der unterschiedlichen Medien und sind somit ideal zur Qualitätssicherung geeignet. Ungeplante Stillstände in der Lebensmittelindustrie können somit vermieden werden.

„Neben der Qualitätsüberprüfung der einzelnen Medien erkennen die Leitfähigkeitssensoren zuverlässig die Konzentration von Reinigungsflüssigkeiten und übernehmen automatisch das Monitoring von Spülwasser auf Rückstände“, sagt Thorsten Schulze, Sortimentsmanager bei Automation24. „Nach abgeschlossener Anlagenreinigung erteilen die Sensoren eine Produktfreigabe nach CIP-Verfahren. So wird die Anlagenverfügbarkeit um ein Vielfaches verbessert und das Monitoring vereinfacht, was effektiv zu einer Kostenersparnis führt.“

Hohe Messpunktflexibilität

Der induktive Leitfähigkeitssensor LDL200 verfügt über einen sehr flexiblen Leitfähigkeitsmessbereich von 100 bis 1.000.000 µS/cm und einem Temperaturmessbereich von -25 bis 150 °C. Beim konduktiven Leitfähigkeitssensor LDL100 erfolgt die Messung über die Leitfähigkeit in einem Messbereich 100 bis 15.000 µS/cm bzw. über die Temperatur in einem Messbereich von -25 bis 150 °C.

Beide Sensoren sind skalierbar und arbeiten mit einer Betriebsspannung von mindestens 18 V und maximal 30 V DC. Sie verfügen über einen analogen Ausgang und eine IO-Link-Schnittstelle. Angeschlossen werden der LDL100 und der LDL200 über eine M12-Steckverbindung. In den Prozess angebunden wird der LDL200 über ein hygienisches adaptierbares G 1 Außengewinde, der LDL100 über ein G ½ Außengewinde.   

Breites Zubehörsortiment

Unter automation24.de finden Lebensmittelproduzenten zu den Leitfähigkeitssensoren passendes Zubehör, wie verschiedene M12-Steckverbinder und -Sensorleitungen, Prozess- und Schwinggabel- und Einschweißadapter sowie Komponenten für die IO-Link-Schnittstellen inklusive Parametriersoftware. Alle Produkte für die Lebensmittelindustrie im Sortiment von Automation24 finden Sie hier: automation24.de/automatisierungstechnik-lebensmittelindustrie.

Über Automation24

Die Automation24 GmbH hat sich auf den Internetversandhandel spezialisiert. Das Komplettsortiment für Automatisierungstechnik umfasst rund 5.500 Markenartikel aus den Bereichen Sensoriksysteme, Steuerungs- und Antriebstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Industrieleuchten, Schalt- und Schutztechnik, Befehls- und Meldegeräte, Spannungsversorgung, Gehäuse/Schaltschränke, Werkzeuge sowie Verbindungstechnik. Sämtliche Produkte sind bei Automation24 bereits bei Kleinstabnahmemengen ab dem ersten Stück zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.

_____________________________________________________________

Zeichen (Fließtext inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder): 2.889

Bildmaterial:

Neu bei Automation24: Leitfähigkeitssensoren bieten optimales Monitoring verschiedener Medien in der Lebensmittelindustrie. Foto: Automation24

Herausgeber:
Automation24 GmbH
Hinsbecker Löh 10, 45257 Essen
Katharina Zeutschler
E-Mail: katharina.zeutschler@automation24.com
Telefon: 0201 523130-12
Fax: 0201 523130-29

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a, 45147 Essen
Simone Lafrenz
E-Mail: lafrenz@brandrevier.com
Telefon: 0201 874293-13

Veröffentlicht am

Neu bei Automation24: Leitfähigkeitssensoren von ifm electronic

Online-Shop erweitert Sortiment im Bereich Prozesssensoren / ifm electronic Leitfähigkeitssensoren für optimierte Reinigungszyklen

Wien – Für alle Kunden in der Lebensmittelproduktion bietet der Online-Shop Automation24 ab sofort Leitfähigkeitssensoren von ifm electronic an. In zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich, lassen sich damit Konzentration und Leitfähigkeit unterschiedlicher Medien zuverlässig erkennen.

Messung von hoher und niedriger Leitfähigkeit

Der konduktive Leitfähigkeitssensor LDL100 bestimmt mit Hilfe zweier Elektroden präzise die elektrolytische Leitfähigkeit und wird daher häufig für die Messung von Medien mit niedriger Leitfähigkeit wie reinem oder ultrareinem Wasser eingesetzt. Der induktive Leitfähigkeitssensor LDL200 misst die Leitfähigkeit anhand von elektromagnetischen Spulen und findet auch für Medien mit hoher Leitfähigkeit wie Milch, Bier, Basen, Säuren und Solen Verwendung. Beide Sensoren von ifm electronic erkennen mit hoher Messpunktflexibilität nicht nur die Leitfähigkeit, sondern auch die Konzentration und Temperatur der unterschiedlichen Medien und sind somit ideal zur Qualitätssicherung geeignet. Ungeplante Stillstände in der Lebensmittelindustrie können somit vermieden werden.

„Neben der Qualitätsüberprüfung der einzelnen Medien erkennen die Leitfähigkeitssensoren zuverlässig die Konzentration von Reinigungsflüssigkeiten und übernehmen automatisch das Monitoring von Spülwasser auf Rückstände“, sagt Thorsten Schulze, Sortimentsmanager bei Automation24. „Nach abgeschlossener Anlagenreinigung erteilen die Sensoren eine Produktfreigabe nach CIP-Verfahren. So wird die Anlagenverfügbarkeit um ein Vielfaches verbessert und das Monitoring vereinfacht, was effektiv zu einer Kostenersparnis führt.“

Hohe Messpunktflexibilität

Der induktive Leitfähigkeitssensor LDL200 verfügt über einen sehr flexiblen Leitfähigkeitsmessbereich von 100 bis 1.000.000 µS/cm und einem Temperaturmessbereich von -25 bis 150 °C. Beim konduktiven Leitfähigkeitssensor LDL100 erfolgt die Messung über die Leitfähigkeit in einem Messbereich 100 bis 15.000 µS/cm bzw. über die Temperatur in einem Messbereich von -25 bis 150 °C.

Beide Sensoren sind skalierbar und arbeiten mit einer Betriebsspannung von mindestens 18 V und maximal 30 V DC. Sie verfügen über einen analogen Ausgang und eine IO-Link-Schnittstelle. Angeschlossen werden der LDL100 und der LDL200 über eine M12-Steckverbindung. In den Prozess angebunden wird der LDL200 über ein hygienisches adaptierbares G 1 Außengewinde, der LDL100 über ein G ½ Außengewinde.   

Breites Zubehörsortiment

Unter automation24.at finden Lebensmittelproduzenten zu den Leitfähigkeitssensoren passendes Zubehör, wie verschiedene M12-Steckverbinder und -Sensorleitungen, Prozess- und Schwinggabel- und Einschweißadapter sowie Komponenten für die IO-Link-Schnittstellen inklusive Parametriersoftware. Alle Produkte für die Lebensmittelindustrie im Sortiment von Automation24 finden Sie hier: automation24.at/automatisierungstechnik-lebensmittelindustrie.

Über Automation24

Automation24 hat sich auf den Internetversandhandel spezialisiert. Das Komplettsortiment für Automatisierungstechnik umfasst über 5.500 Markenartikel aus den Bereichen Sensoriksysteme, Steuerungs- und Antriebstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Industrieleuchten, Schalt- und Schutztechnik, Befehls- und Meldegeräte, Spannungsversorgung, Gehäuse/Schaltschränke, Werkzeuge sowie Verbindungstechnik. Sämtliche Produkte sind bei Automation24 bereits bei Kleinstabnahmemengen ab dem ersten Stück zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.

_____________________________________________________________

Zeichen (Fließtext inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder): 2.889

Bildmaterial:

Neu bei Automation24: Leitfähigkeitssensoren bieten optimales Monitoring verschiedener Medien in der Lebensmittelindustrie. Foto: Automation24

Herausgeber:
Automation24 GmbH
Kärntner Ring 5-7
1010 Wien
Österreich
www.automation24.at
E-Mail: info@automation24.at
Support: 00800 24 2011 24 (kostenfrei)
Telefon: +43 (1) 205 11 60-1270
Fax:       +43 (1) 205 11 60-1008

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Simone Lafrenz
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen
E-Mail: lafrenz@brandrevier.com
Telefon: +49 (0) 201 874293-13

Veröffentlicht am

Schlagfeste Edelstahl-Gehäuse bei Automation24

Online-Shop erweitert Schaltschrank-Sortiment / Robuster Geräteschutz von Raychem RPG

Wien – Der Online-Shop Automation24 bietet seinen Kunden ab sofort Edelstahl-Gehäuse von Raychem RPG an. Die schlagfesten Gehäuse bieten einen besonders robusten und korrosionsbeständigen Schutz für empfindliche Bauteile zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Komponentenschutz für hohe Ansprüche

Die mit einer Silikondichtung ausgestatteten Gehäuse verfügen über die Schutzart IP66 und halten Temperaturen von -20 bis 80°C stand. Darüber hinaus sind sie besonders unempfindlich gegenüber aggressiven chemischen Substanzen und Umwelteinflüssen. Sie schützen elektronische Komponenten zuverlässig vor elektromagnetischen Einflüssen und bieten somit gute EMV-Eigenschaften. Aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit sind sie zudem leicht zu reinigen.

Eine besondere Eigenschaft von Edelstahl ist seine Selbstheilungsfähigkeit. Bei Beschädigung reagiert der Chromanteil des Materials mit Sauerstoff und bildet eine neue transparente Schicht aus Chromoxid. Dadurch ist ein Korrosionsschutz naturgemäß gegeben und keine spezielle Lackschicht erforderlich.

Breites Anwendungsspektrum

Unter automation24.at finden Automatisierungsprofis Edelstahl-Gehäuse in unterschiedlichen Formaten. Mit Höhen von 100 bis 400 mm und Breiten von 100 bis 380 mm eignen sich die Bauteile für eine Vielzahl von Anwendungen im Innen- wie Außenbereich. Häufig kommen sie in der Pharma- und Lebensmittelindustrie, im Infrastruktursektor oder beim Abwassermanagement zum Einsatz. Weitere Anwendungsbereiche sind die Verpackungs-, Prozess- und Energietechnik. 

Unterschiedlichste Gehäusematerialien

„Die Aluminium-Gehäuse von Raychem RPG haben sich bei unseren Kunden bereits vielfach bewährt“, sagt Thorsten Schulze, Sortimentsmanager bei Automation24. „Die Ausführungen in Edelstahl sind eine ideale Ergänzung unseres Sortiments, das zudem auch Modelle der Marken Rittal und Fibox aus Stahl und Kunststoff umfasst.“

Insbesondere wer eher klassische Bauformen für den Einbau von Reihenklemmen auf DIN-Schienen benötigt, ist mit den Gehäusen von Raychem RPG gut beraten. Die Modelle von Rittal umfassen dazu auch Tastergehäuse mit bis zu vier Einbaustellen. Unter automation24.at steht Automatisierungsprofis außerdem eine breite Auswahl passender Kabelverschraubungen und -durchführungen aus Edelstahl zur Verfügung.

Über Automation24

Automation24 hat sich auf den Internetversandhandel spezialisiert. Das Komplettsortiment für Automatisierungstechnik umfasst über 5.500 Markenartikel aus den Bereichen Sensoriksysteme, Steuerungs- und Antriebstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Industrieleuchten, Schalt- und Schutztechnik, Befehls- und Meldegeräte, Spannungsversorgung, Gehäuse/Schaltschränke, Werkzeuge sowie Verbindungstechnik. Sämtliche Produkte sind bei Automation24 bereits bei Kleinstabnahmemengen ab dem ersten Stück zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.

_____________________________________________________________

Zeichen (Fließtext inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder): 2.278

Bildmaterial:

Neu bei Automation24: Edelstahl-Gehäuse von Raychem RPG bieten einen natürlichen Korrosionsschutz. Foto: Automation24

Herausgeber:
Automation24 GmbH
Kärntner Ring 5-7
1010 Wien
Österreich
www.automation24.at
E-Mail: info@automation24.at
Support: 00800 24 2011 24 (kostenfrei)
Telefon: +43 (1) 205 11 60-1270
Fax:       +43 (1) 205 11 60-1008

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Simone Lafrenz
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen
E-Mail: lafrenz@brandrevier.com
Telefon: +49 (0) 201 874293-13

Veröffentlicht am

Schlagfeste Edelstahl-Gehäuse bei Automation24

Online-Shop erweitert Schaltschrank-Sortiment / Robuster Geräteschutz von Raychem RPG

Essen – Der Online-Shop Automation24 bietet seinen Kunden ab sofort Edelstahl-Gehäuse von Raychem RPG an. Die schlagfesten Gehäuse bieten einen besonders robusten und korrosionsbeständigen Schutz für empfindliche Bauteile zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Komponentenschutz für hohe Ansprüche

Die mit einer Silikondichtung ausgestatteten Gehäuse verfügen über die Schutzart IP66 und halten Temperaturen von -20 bis 80°C stand. Darüber hinaus sind sie besonders unempfindlich gegenüber aggressiven chemischen Substanzen und Umwelteinflüssen. Sie schützen elektronische Komponenten zuverlässig vor elektromagnetischen Einflüssen und bieten somit gute EMV-Eigenschaften. Aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit sind sie zudem leicht zu reinigen.

Eine besondere Eigenschaft von Edelstahl ist seine Selbstheilungsfähigkeit. Bei Beschädigung reagiert der Chromanteil des Materials mit Sauerstoff und bildet eine neue transparente Schicht aus Chromoxid. Dadurch ist ein Korrosionsschutz naturgemäß gegeben und keine spezielle Lackschicht erforderlich.

Breites Anwendungsspektrum

Unter automation24.de finden Automatisierungsprofis Edelstahl-Gehäuse in unterschiedlichen Formaten. Mit Höhen von 100 bis 400 mm und Breiten von 100 bis 380 mm eignen sich die Bauteile für eine Vielzahl von Anwendungen im Innen- wie Außenbereich. Häufig kommen sie in der Pharma- und Lebensmittelindustrie, im Infrastruktursektor oder beim Abwassermanagement zum Einsatz. Weitere Anwendungsbereiche sind die Verpackungs-, Prozess- und Energietechnik. 

Unterschiedlichste Gehäusematerialien

„Die Aluminium-Gehäuse von Raychem RPG haben sich bei unseren Kunden bereits vielfach bewährt“, sagt Thorsten Schulze, Sortimentsmanager bei Automation24. „Die Ausführungen in Edelstahl sind eine ideale Ergänzung unseres Sortiments, das zudem auch Modelle der Marken Rittal und Fibox aus Stahl und Kunststoff umfasst.“

Insbesondere wer eher klassische Bauformen für den Einbau von Reihenklemmen auf DIN-Schienen benötigt, ist mit den Gehäusen von Raychem RPG gut beraten. Die Modelle von Rittal umfassen dazu auch Tastergehäuse mit bis zu vier Einbaustellen. Unter automation24.de steht Automatisierungsprofis außerdem eine breite Auswahl passender Kabelverschraubungen und -durchführungen aus Edelstahl zur Verfügung.

Über Automation24

Die Automation24 GmbH hat sich auf den Internetversandhandel spezialisiert. Das Komplettsortiment für Automatisierungstechnik umfasst rund 5.500 Markenartikel aus den Bereichen Sensoriksysteme, Steuerungs- und Antriebstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Industrieleuchten, Schalt- und Schutztechnik, Befehls- und Meldegeräte, Spannungsversorgung, Gehäuse/Schaltschränke, Werkzeuge sowie Verbindungstechnik. Sämtliche Produkte sind bei Automation24 bereits bei Kleinstabnahmemengen ab dem ersten Stück zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.

_____________________________________________________________

Zeichen (Fließtext inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder): 2.278

Bildmaterial:

Neu bei Automation24: Edelstahl-Gehäuse von Raychem RPG bieten einen natürlichen Korrosionsschutz. Foto: Automation24

Herausgeber:
Automation24 GmbH
Hinsbecker Löh 10, 45257 Essen
Katharina Zeutschler
E-Mail: katharina.zeutschler@automation24.com
Telefon: 0201 523130-12
Fax: 0201 523130-29

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a, 45147 Essen
Simone Lafrenz
E-Mail: lafrenz@brandrevier.com
Telefon: 0201 874293-13

Veröffentlicht am

Neue Gelenkarmleuchten bei Automation24

Online-Shop bietet flexible Industrieleuchten / Neue Baureihen von LED2WORK unter automation24.de

Essen – Automation24 hat sein bestehendes Angebot an Arbeitsplatzleuchten von LED2WORK um die Baureihen LENSLED II und UNILED II mit Gelenkarm erweitert. Dank Aluminium-Federarm und 3D-Gelenken lassen sich die Modelle flexibel positionieren. Siesind mit und ohne Lupenkopf sowie als dimmbare oder nicht dimmbare Version erhältlich und verfügen über die Schutzart IP40. Ihr Tageslichtweiß von 5.200K – 5.700K sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Flexible Arbeitsplatzleuchten für verschiedene Anforderungen

 „Gelenkarmleuchten werden überall dort eingesetzt, wo es auf das präzise Verrichten von Arbeiten ankommt, also zum Beispiel in Werkstätten und Laboren sowie an Prüf- und Montagearbeitsplätzen“, sagt Thorsten Schulze, Sortimentsmanager bei Automation24. „Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich unter anderem hinsichtlich ihres Aufbaus und Abstrahlwinkels, der Lumen- oder Beleuchtungsstärke, der Lichtfarbe sowie des Bewegungsradius.“ 

Die Gelenkarmleuchten aus der Reihe UNILED II sind in 298 mm sowie 548 mm Breite verfügbar und sorgen mit einem Abstrahlwinkel von 100° für eine entsprechende Ausleuchtung des Arbeitsplatzes. Für sensible Bereiche, wo besonders viel Präzision gefordert ist, bietet der Online-Shop die Reihe LENSLED II an. Der hohe Abstrahlwinkel von 120° ermöglicht in Kombination mit in den Kopf integrierter Lupe eine detaillierte Sichtbarkeit von Werkstücken oder Prüfobjekten. Durch die flexibel einstellbaren Arme mit 3D-Gelenk können die LED-Leuchten individuell positioniert werden. Eine Tischklemme sorgt dabei für einen stabilen Halt. 

Energieeffizient und sicher

Die LED-Leuchten sind nahezu wartungsfrei und ermöglichen eine Stromeinsparung von bis zu 60 Prozent gegenüber herkömmlichen Leuchten, ohne Einbußen bezüglich Helligkeit oder Lichtqualität. Die sehr lange Lebensdauer von bis zu 60.000 Betriebsstunden macht sie zu einer besonders wirtschaftlichen Beleuchtungslösung. Aufgrund der Wärmeabführung über die Gehäuse nach hinten besteht bei Gelenkarmleuchten von LED2WORK keine Verbrennungsgefahr. ZusätzlicheSicherheit bietet die Herstellergarantie von 36 Monaten.

Breites Systemleuchten-Sortiment

Neben Arbeitsplatzleuchten von LED2WORK finden Automatisierungsprofis unter automation24.de auch eine große Auswahl von Maschinenleuchten für unterschiedlichste Platzverhältnisse. Sämtliche LED-Leuchten sind hitzebeständig, stoß- und vibrationsfest und punkten mit einem robusten Aluminium-Gehäuse, einer hohen Energieeffizienz sowie einer langlebigen LED-Technologie. Diese sorgt für eine schattenarme, blendfreie und flimmerfreie Ausleuchtung. 

In der Kategorie Industrieleuchten führt der Online-Shop außerdem Schaltschrankleuchten von Rittal. Diese werden direkt im Schaltschrank verbaut und vereinfachen das Erkennen und Bedienen der dort eingesetzten Geräte deutlich. Auch das benötigte Zubehör für Maschinen-, Arbeitsplatz- und Schaltschrankleuchten ist bei Automation24 erhältlich. 

Über Automation24

Die Automation24 GmbH hat sich auf den Internetversandhandel spezialisiert. Das Komplettsortiment für Automatisierungstechnik umfasst rund 5.500 Markenartikel aus den Bereichen Sensoriksysteme, Steuerungs- und Antriebstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Industrieleuchten, Schalt- und Schutztechnik, Befehls- und Meldegeräte, Spannungsversorgung, Gehäuse/Schaltschränke, Werkzeuge sowie Verbindungstechnik. Sämtliche Produkte sind bei Automation24 bereits bei Kleinstabnahmemengen ab dem ersten Stück zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.

Zeichen (Fließtext inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder): 2.920

Bildmaterial:

Automation24 hat sein bestehendes Angebot an Maschinenleuchten von LED2WORK um die Baureihen UNILED II sowie LENSLED II erweitert. Mit flexiblen Gelenkarmen lassen diese sich für jede Arbeitsposition bequem einstellen. Foto: Automation24

Herausgeber:
Automation24 GmbH
Hinsbecker Löh 10, 45257 Essen
Katharina Zeutschler
E-Mail: katharina.zeutschler@automation24.com
Telefon: 0201 523130-12
Fax: 0201 523130-29

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a, 45147 Essen
Simone Lafrenz
E-Mail: lafrenz@brandrevier.com
Telefon: 0201 874293-13

Veröffentlicht am

Neue Gelenkarmleuchten bei Automation24

Online-Shop bietet flexible Industrieleuchten / Neue Baureihen von LED2WORK unter automation24.at

Wien – Automation24 hat sein bestehendes Angebot an Arbeitsplatzleuchten von LED2WORK um die Baureihen LENSLED II und UNILED II mit Gelenkarm erweitert. Dank Aluminium-Federarm und 3D-Gelenken lassen sich die Modelle flexibel positionieren. Siesind mit und ohne Lupenkopf sowie als dimmbare oder nicht dimmbare Version erhältlich und verfügen über die Schutzart IP40. Ihr Tageslichtweiß von 5.200K – 5.700K sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Flexible Arbeitsplatzleuchten für verschiedene Anforderungen

 „Gelenkarmleuchten werden überall dort eingesetzt, wo es auf das präzise Verrichten von Arbeiten ankommt, also zum Beispiel in Werkstätten und Laboren sowie an Prüf- und Montagearbeitsplätzen“, sagt Thorsten Schulze, Sortimentsmanager bei Automation24. „Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich unter anderem hinsichtlich ihres Aufbaus und Abstrahlwinkels, der Lumen- oder Beleuchtungsstärke, der Lichtfarbe sowie des Bewegungsradius.“ 

Die Gelenkarmleuchten aus der Reihe UNILED II sind in 298 mm sowie 548 mm Breite verfügbar und sorgen mit einem Abstrahlwinkel von 100° für eine entsprechende Ausleuchtung des Arbeitsplatzes. Für sensible Bereiche, wo besonders viel Präzision gefordert ist, bietet der Online-Shop die Reihe LENSLED II an. Der hohe Abstrahlwinkel von 120° ermöglicht in Kombination mit in den Kopf integrierter Lupe eine detaillierte Sichtbarkeit von Werkstücken oder Prüfobjekten. Durch die flexibel einstellbaren Arme mit 3D-Gelenk können die LED-Leuchten individuell positioniert werden. Eine Tischklemme sorgt dabei für einen stabilen Halt. 

Energieeffizient und sicher

Die LED-Leuchten sind nahezu wartungsfrei und ermöglichen eine Stromeinsparung von bis zu 60 Prozent gegenüber herkömmlichen Leuchten, ohne Einbußen bezüglich Helligkeit oder Lichtqualität. Die sehr lange Lebensdauer von bis zu 60.000 Betriebsstunden macht sie zu einer besonders wirtschaftlichen Beleuchtungslösung. Aufgrund der Wärmeabführung über die Gehäuse nach hinten besteht bei Gelenkarmleuchten von LED2WORK keine Verbrennungsgefahr. Zusätzliche Sicherheit bietet die Herstellergarantie von 36 Monaten.

Breites Systemleuchten-Sortiment

Neben Arbeitsplatzleuchten von LED2WORK finden Automatisierungsprofis unter automation24.at auch eine große Auswahl von Maschinenleuchten für unterschiedlichste Platzverhältnisse. Sämtliche LED-Leuchten sind hitzebeständig, stoß- und vibrationsfest und punkten mit einem robusten Aluminium-Gehäuse, einer hohen Energieeffizienz sowie einer langlebigen LED-Technologie. Diese sorgt für eine schattenarme, blendfreie und flimmerfreie Ausleuchtung. 

In der Kategorie Industrieleuchten führt der Online-Shop außerdem Schaltschrankleuchten von Rittal. Diese werden direkt im Schaltschrank verbaut und vereinfachen das Erkennen und Bedienen der dort eingesetzten Geräte deutlich. Auch das benötigte Zubehör für Maschinen-, Arbeitsplatz- und Schaltschrankleuchten ist bei Automation24 erhältlich. 

Über Automation24

Automation24 hat sich auf den Internetversandhandel spezialisiert. Das Komplettsortiment für Automatisierungstechnik umfasst über 5.500 Markenartikel aus den Bereichen Sensoriksysteme, Steuerungs- und Antriebstechnik, Industrielle Kommunikationstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Industrieleuchten, Schalt- und Schutztechnik, Befehls- und Meldegeräte, Spannungsversorgung, Gehäuse/Schaltschränke, Werkzeuge sowie Verbindungstechnik. Sämtliche Produkte sind bei Automation24 bereits bei Kleinstabnahmemengen ab dem ersten Stück zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.

_____________________________________________________________

Zeichen (Fließtext inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder): 2.920

Bildmaterial:

Automation24 hat sein bestehendes Angebot an Maschinenleuchten von LED2WORK um die Baureihen UNILED II sowie LENSLED II erweitert. Mit flexiblen Gelenkarmen lassen diese sich für jede Arbeitsposition bequem einstellen. Foto: Automation24

Herausgeber:
Automation24 GmbH
Kärntner Ring 5-7
1010 Wien
Österreich
www.automation24.at
E-Mail: info@automation24.at
Support: 00800 24 2011 24 (kostenfrei)
Telefon: +43 (1) 205 11 60-1270
Fax:       +43 (1) 205 11 60-1008

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Simone Lafrenz
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen
E-Mail: lafrenz@brandrevier.com
Telefon: +49 (0) 201 874293-13

Veröffentlicht am

Drei Finalistinnen beim Blogbuster-Preis

Auch wenn die letzte Entscheidung noch aussteht, eines ist jetzt schon klar: Der Preis der Literaturblogger für das beste unveröffentlichte Romanmanuskript geht in diesem Jahr an eine Frau. Die Fachjury des Blogbuster-Preises hat getagt und drei Autorinnen für die Shortlist nominiert. Franziska Gänsler, Ela Meyer und Sylvia Wage können sich nun Hoffnung auf den ersten Preis und die damit verbundene Veröffentlichung ihres Romans im literarischen Programm des Eichborn-Verlags machen. 

Die bisher stärkste Shortlist 

Eichborns Programmleiter Dominique Pleimling zeigte sich von der hohen Qualität der eingereichten Manuskripte begeistert: „Die Texte haben mich mit ihrem durchweg hohen literarischen Niveau begeistert. Ich habe sie mit großem Vergnügen gelesen.“ Literaturagentin Elisabeth Ruge, die bereits zum dritten Mal in der Fachjury sitzt, stimmt dem zu: „Dies ist die bisher stärkste Shortlist des Wettbewerbs.“

Insgesamt wurden 133 Romanmanuskripte bei der diesjährigen Staffel des  unkonventionellen Literaturpreises eingereicht und im ersten Schritt von einer zehnköpfigen Bloggerjury auf Herz und Nieren geprüft. Aus neun Titeln, die es auf die Longlist geschafft haben, wurden die Finalistinnen von einer prominent besetzten Fachjury ausgewählt. Ihr gehören neben Pleimling und Ruge auch die Bestseller-Autorin Alexa Hennig von Lange, der BR-Literaturkritiker Knut Cordsen und die Bloggerin Alexandra Stiller an.

Franziska Gänsler – Kahn
Die erste Finalistin, Franziska Gänsler, hat Kunst und Anglistik studiert und ist neben dem Schreiben vor allem in der Kunst- und Kulturvermittlung tätig. Der Protagonist ihres Romans „Kahn“ verliert bereits in der Kindheit seinen Vater, der sich das Leben nimmt. Er diente im Krieg als Soldat, galt als Held, wirkte als Mediziner. Als Jahre später die Mutter stirbt, kehrt er zurück in die Heimatstadt und wird mit der Vergangenheit der Familie konfrontiert. Franziska Gänslers Manuskript wurde von der Literaturbloggerin Constanze Matthes (Blog: Zeichen & Zeiten) ausgewählt.  

Ela Meyer – Es war schon immer ziemlich kalt

Die Autorin Ela Meyer wurde von der Literaturbloggerin Isabella Caldart (Blog: novellieren) nominiert, ist vor dreizehn Jahren von Hamburg in die Nähe von Barcelona gezogen, hat Kurzgeschichten in diversen Literaturzeitschriften veröffentlicht und ist Mitbegründerin des Literaturmagazins Schredder. In ihrem Romanmanuskript „Es war schon immer ziemlich kalt“ beschreibt Ela Meyer wie es geht, befreundet zu sein, wenn man sich in vollkommen gegensätzliche Richtungen entwickelt. Wann ist gemeinsame Vergangenheit nur noch Ballast? Muss eine Freundschaft aus Kindheitstagen überhaupt überleben – oder ist es irgendwann an der Zeit, loszulassen?

Sylivia Wage – Grund

Die dritte Shortlistautorin Sylvia Wage, nominiert vom Literaturblogger Stefan Härtel (Blog: Bookster HRO), lebt in Berlin, ist in der Öffentlichkeitsarbeit tätig, Bonner Literaturpreis-Trägerin und Mitglied im Berliner Literaturlabel zuckerstudio waldbrunn. In ihrem Romanmanuskript geht es um Herrschsucht, Alkoholismus und häusliche Gewalt. Auf mehreren metaphorischen Ebenen erzählt sie von einer äußerst unzuverlässigen Figur, die ihre Leser von Beginn an mit völlig absurden Behauptungen konfrontiert. 

Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse 

Welche der drei Finalistinnen das Rennen um den begehrten Verlagsvertrag machen wird, soll im Rahmen der Frankfurter Buchmesse im Oktober verkündet werden. Abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie wird derzeit die Möglichkeit einer Präsenzveranstaltung in Kombination mit einem Online-Streaming geprüft. 

Die drei Finalistinnen des Blogbuster-Preises 2020 (von links): Franziska Gänsler, Ela Meyer und Sylvia Wage. (Autorinnenfotos: privat)

Redaktion:
Tobias Nazemi
Brandrevier GmbH
Gemarkenstraße 138a
45147 Essen
Tel.: +49 201 874 293 11
Mail: nazemi@brandrevier.com