Veröffentlicht am

CREATONmobile bietet mehr Services

Neuer Name, mehr Funktionen / Das mobile Büro für Dachhandwerker / Neue Funktionen in die App von Creaton integriert

Wertingen – Mit der neuen erweiterten Version der Handwerker App baut Creaton weiterhin konsequent seine digitale Vorreiterrolle in der Dachbranche aus. Der Systemdach-Hersteller bietet mit der App einen noch passgenaueren virtuellen Begleiter für den Dachdecker-Alltag und ist damit ganz nah an den Dachprofis. Zum Relaunch gehört neben einem modernen, aktualisierten Design auch ein neuer Name: Die App findet man künftig in den bekannten App-Stores unter dem Namen CREATONmobile. Das mobile Büro für den Dachdecker bietet überall und jederzeit Zugriff auf das komplette Creaton-Sortiment und sämtliche technische Informationen und Zeichnungen. Die Einbettung der bewährten Berechnungs- und Planungstools macht den Alltag am Dach ein ganzes Stück leichter.

Personalisierbare Startseite und Solarkomponenten integriert

Zusätzlich zu den bewährten Anwendungen bieten neue Funktionen in der App ab 2022 mehr Service. Eine personalisierbare Startseite macht den Einstieg einfach und übersichtlich. Die Auswahl des persönlichen Fachberaters ist anhand der Postleitzahl möglich. Die wichtigsten Dienste der App sind auch im Offline-Modus verfügbar – ein Pluspunkt, wenn die Mobilfunkverbindung auf der Baustelle nicht optimal ist.

Ganz neu findet nun auch die Solarwelt von Creaton ihren Platz in der App. Sämtliche Produkte, wie die dachintegrierte und die Aufdach-Photovoltaikanlage mit all ihren zusätzlichen Komponenten sind so jederzeit am Smartphone abrufbar.

Auch viele technische Daten sind in der App hinterlegt wie zum Beispiel eine optimierte Tabelle, die den Firstlattenabstand und den Lattenabstand zum Firstschnittpunkt angibt, stellt sämtliche wichtige technischen Daten zur detaillierten Firstausbildung übersichtlich dar. Das komfortable horizontale Wischen ermöglicht es, in den großen Tabellen zu navigieren und trotzdem stets die Bezugsgrößen im Blick zu behalten.

Schnell gut beraten

Creaton legt viel Wert auf den fachlichen Austausch mit den Dachhandwerkern. Neben Veranstaltungen wie dem Zukunftstag oder dem Onlineangebot „Zukunftsportal“ soll auch die App einen schnellen Kontaktweg bieten. „Die Kontaktaufnahme zum persönlichen Fachberater ist künftig unkompliziert per Mail oder telefonisch aus jedem Bereich der App per Direktbutton möglich“, erklärt Projektleiter Thomas Eletes vom Creaton Digital Team. „Auch die Berechnung von Windsog- und Schneelastsicherung lässt sich auf dem Smartphone erledigen. So können die Dachhandwerker dies sogar spontan auf der Baustelle abrufen.“

Alle Ziegelfarben realistisch dargestellt

Ganz neu können die Nutzer nun die Dachziegel zusätzlich als Flächenabbildung in allen Standardfarben begutachten. So erhalten sie einen wesentlich realistischeren Blick auf das gewählte Produkt. Auch viele weitere neue Funktionen werden im Laufe des Jahres 2022 durch die automatischen Updates der App nach und nach ausgerollt.

2.872 Zeichen inkl.Leerzeichen

Hier geht es zum Download im Google Play Store:

https://play.google.com/store/apps/details?id=net.kommdirekt.handwerker

Hier geht es zum Download im App Store:

https://apps.apple.com/de/app/creaton-handwerker-app/id1187598253?l=de&ls=1

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial:

Das “mobile Büro“ für den Dachdecker bietet in der neuen Version noch mehr Funktionen. (Foto: Creaton GmbH)

In der App ist das komplette Sortiment in allen Farben hinterlegt. (Foto: Creaton GmbH)

Auch die ganze Solarwelt ist in CREATONmobile integriert – besonders praktisch im Beratungsgespräch. (Foto: Creaton GmbH)

Der Kontakt zum Fachberater ist immer nur einen Klick entfernt. (Foto: Creaton GmbH)

Technische Daten immer verfügbar – mit CREATONmobile. (Foto: Creaton GmbH)

Veröffentlicht am

Gelungene Premiere für Creaton Zukunftstag

Rund 200 Dachexpert:innen informierten sich zu Trends und Themen / Durch Netzwerken und Digitalisierung zum Erfolg / Top-Stimmung bei Live-Musik von X-Friends

Wertingen/Stuttgart – Das Thema „Netzwerken“ zog sich wie ein roter Faden durch das Programm des Zukunftstages, den die Creaton GmbH erstmals am 14. Oktober in den Wagenhallen Stuttgart veranstaltete. Dachdecker:innen und Zimmer:innen aus ganz Deutschland informierten sich bei Fachvorträgen und in der begleitenden Ausstellung oder diskutierten beim Barcamp über aktuelle Fragestellungen rund ums Dachhandwerk. Auch virtuell schalteten sich einige Teilnehmer:innen zu und bewiesen somit gleichzeitig, dass die Digitalisierung in der Branche angekommen ist.

Interaktive Vorträge mit Live-Umfragen

Eröffnet wurde der Zukunftstag durch Creaton-Geschäftsführer Sebastian Dresse. Nach Grußworten von Mike Schilling, Vize-Präsident des ZVDH, und Gerd Renz, Präsident Holzbau Baden-Württemberg, leitete Moderatorin Vanessa Civiello direkt zum ersten Programmpunkt über.

In insgesamt zehn Vorträgen widmeten sich die Rednerinnen und Redner verschiedensten Zukunftsthemen am Dach. Der Tenor: Den großen Herausforderungen wie dem Klimawandel oder dem Fachkräftemangel kann die Branche nur gemeinsam begegnen. Gewerkeübergreifende Netzwerke und eine Digitalisierung mit Augenmaß spielen dabei eine bedeutende Rolle.

Mittels Umfragen holten die Redner:innen Stimmungsbilder vom Live-Publikum ebenso wie von den virtuellen Zuschauer:innen ein. Dabei zeigte sich, dass die Mehrzahl der Teilnehmer:innen der Digitalisierung ihres Betriebs eine hohe Priorität zumisst. Gleichzeitig verbucht die Branche weiterhin volle Auftragsbücher und kämpft um Nachwuchs und gute Mitarbeiter.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Beim Barcamp diskutierten die Dachhandwerker:innen durchaus kontrovers über Inhalte der Meisterausbildung, die Voraussetzungen für eine Betriebsgründung sowie die Frage „Kundenakquise – digital oder analog?“.

Die begleitende Ausstellung wurde ebenfalls gut angenommen. Neben digitalen Lösungen für die Betriebsorganisation oder Marketingdienstleistungen stellten sich auch der „Zimmerer-Treffpunkt“ und das „PV-Expertennetzwerk“ vor. Am Abend sorgten die Band „X-Friends“ mit Cover-Versionen beliebter Songs sowie ein DJ-Set für einen stimmungsvollen Ausklang der Veranstaltung.

Fortsetzung folgt

„Wir bieten Handwerker:innen mit dem neuen Veranstaltungsformat eine Plattform, um sich auszutauschen und über aktuelle Trends zu informieren“, sagt Ann-Katrin Rieser, Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation bei der Creaton GmbH. „Unser Unternehmen treibt das Thema Digitalisierung in der Branche schon seit einigen Jahren voran. Die Premiere des neuen Veranstaltungsformats hat gezeigt, dass auch im Handwerk ein Umdenken stattgefunden hat und mehr und mehr Betriebe sich den neuen Möglichkeiten öffnen.“ Eine Fortsetzung ist bereits in Planung.

Zeichen Fließtext (inkl. Leerzeichen): 2.727

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Rund 200 Teilnehmer:innen trafen sich zum Live-Event in den Wagenhallen Stuttgart. Weitere schalteten sich digital zu. (Foto: Creaton GmbH)

In verschiedenen Hallen luden Vortragsprogramm, Barcamp und Forum zum Austausch ein. (Foto: Creaton GmbH)

Jörg Mosler begeisterte die Zuschauer:innen mit seinem Impulsvortrag zum Thema Mitarbeitergewinnung. (Foto: Creaton GmbH)

Professor Dr. Volker Quaschning referierte über den Klimawandel und die wachsende Bedeutung von Photovoltaik. (Foto: Creaton GmbH)

Dachdeckermeister und Podcaster Karl-Heinz Krawczyk betonte in seinem Vortrag die hohe Relevanz von Netzwerken. (Foto: Creaton GmbH)

Die Geschwister Anne und Felix Moll haben ihren Dachdeckerbetrieb Schritt für Schritt digitalisiert. In Stuttgart berichteten sie live von ihren Erfahrungen. (Foto: Creaton GmbH)

Das Barcamp bot den Teilnehmer:innen die Möglichkeit, eigene Themen einzubringen und mit Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren. (Foto: Creaton GmbH)

Auf dem begleitenden Forum informierten Start-Ups und Netzwerke über ihre Angebote. (Foto: Creaton GmbH)

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Simone Lafrenz
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 13
Mail: lafrenz@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

Erster Creaton Zukunftstag lockt mit vollem Programm

Zehn Fachvorträge und Barcamp am 14. Oktober in den Wagenhallen Stuttgart / Veranstaltungskonzept vereint Wissensvermittlung, Austausch und Unterhaltung / Live-Musik von X-Friends

Wertingen/Stuttgart – In wenigen Tagen ist es so weit: Am Donnerstag, 14. Oktober, öffnet in den Wagenhallen Stuttgart der erste Creaton Zukunftstag seine Pforten. Das Veranstaltungskonzept sieht eine Mischung aus Fachvorträgen, Barcamp und Forum vor. Durch die Veranstaltung führt Radio- und Eventmoderatorin Vanessa Civiello. Zum Ausklang gibt es Live-Musik der Cover-Band „X-Friends“.  

Wissenstransfer und Denkanstöße – das Vortragsprogramm

Den Auftakt macht Bestseller-Autor Jörg Mosler mit einem Impulsvortrag zum Thema Mitarbeitergewinnung. Darin vermittelt der gelernte Dachdecker, wie sich Nähe zum Menschen und digitale Kommunikation geschickt miteinander verknüpfen lassen. Zukunftsagentin Susi Stadler widmet sich der Frage, welche Trends und gesellschaftlichen Veränderungen im Dachhandwerk wegweisend sind. Und Karl-Heinz Krawczyk vom Dachdecker Podcast bricht eine Lanze fürs Netzwerken. Seine Devise: „Es gibt kein Problem, für das nicht jemand anderes schon eine Lösung gefunden hat.“ Eine Vielzahl digitaler Informationswege erleichtert den Austausch in der Branche dabei erheblich.

Auch sonst ist Digitalisierung das beherrschende Thema beim Zukunftstag. Vom Einsatz digitaler Tools im Holzbau über Erfahrungsberichte bis hin zu einer Trendstudie zur Digitalisierung im Dachhandwerk erfahren die teilnehmenden Dachdecker:innen und Zimmer:innen, wie sie sich die Möglichkeiten am besten zunutze machen. Doch auch Tipps zum Marketing und zur Unternehmensgründung sowie ein Vortrag über die wachsende Bedeutung von Photovoltaik stehen auf dem Programm.

Barcamp fördert Austausch und Diskussion

Das begleitende Barcamp bietet allen Gästen die Gelegenheit, eigene Themen zur Diskussion zu stellen. Das Besondere an diesem Tagungsformat: Es gibt keine vorgefertigte Agenda. Vielmehr werden die Themen gemeinsam mit den Teilnehmer:innen entwickelt und in kurzen Blöcken, sogenannten “Sessions”, diskutiert. Mit Roland Riethmüller konnte hierfür ein absoluter Barcamp-Profi gewonnen werden. Unterstützt wird er von Stephanie Kühnel-Grasberger von den “Dachdecker-Mädelz” und Jan Voges, der für seinen Social-Media-Auftritt beim Creaton Influencer Award 2020 ausgezeichnet wurde.

Informieren und Netzwerken in der Lounge und bei Live-Musik

Begleitend zum Programm in den beiden Haupthallen können die Themen im Loungebereich in entspannter Atmosphäre vertieft werden. Gleichzeitig finden hier Start-Ups und Netzwerke rund ums Dach ein Forum, sich zu präsentieren. Für einen stimmungsvollen Ausklang sorgt am Abend die Band “X-Friends”.

Der Zukunftstag ist auch als virtuelle Veranstaltung zugänglich.

Weitere Informationen und Tickets unter: zukunftstag.creaton.de

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial:

Das Programm steht. In wenigen Tagen startet der erste Creaton Zukunftstag in Stuttgart. (Grafik: Creaton GmbH)

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Simone Lafrenz
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 13
Mail: lafrenz@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

Neues Forum für Zukunftsthemen am Dach

Creaton bietet Impulse für die Digitalisierung / Systemanbieter fürs Steildach lädt zum Zukunftstag

Wertingen – Digitalisierung im Dachhandwerk – wann und wo macht sie Sinn? Und wie können Betriebe durch moderne Hilfsmittel und digitale Kommunikation ihre Effizienz steigern und ihren Geschäftsprozess schlanker gestalten? Diesen Fragen widmet sich die Creaton GmbH mit einem neuen Veranstaltungskonzept. Der erste „Zukunftstag“ wird am 14. Oktober 2021 in den Wagenhallen Stuttgart stattfinden. Mit einer Mischung aus Impulsvorträgen, Barcamp und Forum bietet er Inhabern und Mitarbeitern von Dachdecker- und Zimmererbetrieben die Möglichkeit, neue Denkanstöße zu erhalten und sich auszutauschen. Abends sorgen Live-Musik und DJ-Set für einen musikalischen Ausklang.

Auf digitalen Pfaden

„Bereits unser Auftritt auf der ‚Dach+Holz International‘ 2020 war stark auf die digitale Kommunikation ausgerichtet“, sagt Ann-Katrin Rieser, Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation bei der Creaton GmbH. „Diesen Weg führen wir nun mit einem eigenen Veranstaltungskonzept konsequent fort.“ Bei der Auswahl der Redner legt das Unternehmen Wert auf einen hohen Praxisbezug. In begleitenden Barcamp-Sessions sind die anwesenden Handwerker zudem eingeladen, eigene Themen einzubringen.

„Wir verwandeln die Wagenhallen einen Tag lang in eine Arena des Austauschs für die Ideen und Player von Morgen“, bringt Ann-Katrin Rieser das Konzept auf den Punkt. Und Creaton-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse ergänzt: “Creaton versteht sich als Partner des Handwerks. Und das reicht weit über die Entwicklung und den Verkauf von Produkten hinaus. Wir lassen Dachdecker- und Zimmererbetriebe angesichts der fortschreitenden Digitalisierung nicht allein, sondern helfen ihnen mit Know-how und praktischen Tipps dabei, zukünftige Herausforderungen zu meistern.”

Der Zukunftstag ist als hybride Veranstaltung geplant und wird auch über digitale Kanäle zugänglich sein.

Weitere Informationen und Preise unter: http://www.zukunftstag.creaton.de

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial

Mit einem neuen Veranstaltungskonzept will die Creaton GmbH das Dachhandwerk an digitale Zukunftsthemen heranführen. (Grafik: Creaton GmbH)

Der erste Zukunftstag wird am 14. Oktober in den Wagenhallen Stuttgart stattfinden. (Foto: Wagenhallen Stuttgart)

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Simone Lafrenz
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 13
Mail: lafrenz@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

Aufdach-Anlage ergänzt das PV-Sortiment von Creaton

Creaton stellt neues Photovoltaik-System vor / Zusatzgeschäft mit hochwertigen Komponenten für Dachdecker

Wertingen – In Deutschland werden 95 Prozent der Photovoltaik-Anlagen als Aufdach-Anlagen konzipiert. Die Solarmodule werden somit über der Dacheindeckung installiert. Die Montage übernehmen überwiegend Solarteure, deren Fachgebiet eigentlich die elektrischen Komponenten sind. Dank des neu entwickelten Photovoltaik-Systems von Creaton kann die Montage nun auch im Rahmen der Dacheindeckung erfolgen – und Dachdeckern und Zimmerern ein hochwertiges Zusatzgeschäft bieten.  

Eine Chance für den Dachdecker

Die neue Aufdach-Photovoltaik-Anlage bietet den Bauherren eine zukunftssichere und wirtschaftliche Möglichkeit zur nachhaltigen Energiegewinnung aus einer Hand. Das modulare Konzept ermöglicht viel Flexibilität bei etwaigen späteren Erweiterungen oder dem Austausch einzelner Module. Die flexible Anwendung auf Bestands- und Neubaudächern ist durch die Verwendung von durchdachten Systembauteilen gesichert. Die höhenverstellbaren Solarsystemhalter passen sich flexibel den Gegebenheiten auf dem Dach an. Der Wechselrichter IQ7plus ist mit allen Standard 60/72 Zellen-PV-Modulen kompatibel.

Das Aufdach-Photovoltaik-System beinhaltet das komplette Trägersystem, die Module und das zuverlässige Enphase-Mikrowechselrichter-System inklusive der Standardverkabelung. Die leichtgängige Klick-Technologie ermöglicht schnelle und einfache Montage der Modulklemmen. Die vorgefertigte Lieferung, gecrimpte Stecker und vorkonfektionierte Komponenten erleichtern Planung und Bestellung. Für die dachseitig verbauten Komponenten gilt eine maximale Spannung von 230 Volt – nicht mehr als bei jedem handelsüblichen Haushaltsgerät.

Das ganze Dach vom Dachdecker

Doch der Dachdecker hat noch eine Reihe von weiteren guten Argumenten auf seiner Seite: Alle Komponenten für die kompletten Installationen stammen aus einer Hand, Schnittstellen und Abstimmungen mit anderen Gewerken sind minimiert. Für alle Solarlösungen von Creaton gilt: Die Installation erfolgt im Rahmen der Dacheindeckung – durch Dachdecker und Zimmerer. Das Aufdach-Photovoltaik-System ist besonders einfach mit vorkonfektionierten Komponenten aufgebaut. Zur Installation ist kein Spezialwerkzeug notwendig. So „gehört“ das Dach ganz dem Dachhandwerker, er muss den Auftrag nicht mit anderen Gewerken teilen, denn der Elektriker übernimmt beim Einbau dieses Systems nur die Arbeiten im Haus. 

Unterstützung beim ersten Einbau

Unbegründet ist indes die Sorge, die Anlage nicht fachgerecht installieren zu können oder für die erste Montage viel Zeit zu benötigen. Denn dem Dachdecker steht, genau wie beim dachintegrierten Photovoltaik-System, für die Installation der Aufdach-Anlage beim ersten Einbau ebenfalls ein Anwendungstechniker von Creaton zur Seite. Der Einbau des Systems wird auch als neuer Bestandteil in die Online-Seminare von Creaton eingearbeitet. Zu einem späteren Zeitpunkt werden auch wieder Präsenzschulungen angeboten. Für die Dachdecker- und Zimmererbetriebe bedeutet das neue System ein attraktives Zusatzgeschäft. Die langen Garantiezeiten auf alle Komponenten zahlen auf die Akzeptanz bei den Bauherren ein. Die Solarlösungen von CREATON bieten somit eine zukunftssichere und preiswerte Möglichkeit zur nachhaltigen Energiegewinnung aus einer Hand.

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial

Die neue Aufdach-Photovoltaikanlage ist aus vorkonfektionierten Komponenten aufgebaut. (Foto: Creaton GmbH)

Die Mikrowechselrichter von Enphase sind bewährte Bauteile und einfach zu installieren. (Foto: Creaton GmbH)

Das Trägersystem wird sicher an der Lattung verschraubt. (Fotos: Creaton GmbH)

Kontakte:

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Christina Vogt
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 15
Mail: vogt@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

Bei Instagram posten für den guten Zweck

Mit der Kampagne „Heimatdach“ von Creaton können Dachdecker und Zimmerer sich für ihre Region stark machen und Spendengelder für ein Projekt ihrer Wahl gewinnen.

Wertingen – Egal ob soziale Einrichtung, Sportverein oder ein wohltätiger Zweck: Viele regionale Projekte bauen auf die Solidarität und Hilfsbereitschaft ihrer Mitglieder und sind auf Spendengelder angewiesen. Die Aktion „Heimatdach“ von Creaton zielt genau darauf ab: Jedes Quartal stellt der Steildachspezialist einen Spendentopf von 1.000 € bereit, den Dachdecker- bzw. Zimmereibetriebe für eine gemeinnützige Organisation in ihrer Region gewinnen können.

Die Qualifikation ist denkbar einfach: Benötigt wird ein Foto von dem neu gedeckten Dach und einer Person, die die Dachgeste zeigt: Dabei formen Zeigefinger und Mittelfinger einer Hand und die ausgestreckte andere Hand ein Dach. Mit den Hashtags #dachdrauf und #creaton wird dieses Bild bei Instagram gepostet. Dann noch möglichst viele Menschen dazu bringen, das Bild zu liken, denn der Post mit den meisten Likes gewinnt.

Erster Gewinner gekürt

Der erste Spendentopf der Aktion geht an den Förderverein des TSV Wertingen, der damit ein großes Jugendfußballturnier mit Nachwuchskickern vom FC Bayern, Juventus Turin, FC Barcelona und anderen namhaften Vereinen plant. Das Gewinnerfoto schoss der zweite Vorsitzende des Fördervereins Thomas Roßmann, der vor kurzem sein Dach mit den Dachziegeln Domino von Creaton hatte eindecken lassen. Mit der Dachgeste macht Thomas Roßmann als Bauherr neben dem Dach auf dem Foto eine gute Figur und sorgte so für die meisten Likes. Die beauftragte Zimmerei seines Cousins brauchte er von der Aktion nicht lange überzeugen.

Posten und gewinnen

Bei der Aktion mitmachen kann jedes neu eingedeckte Dach. Ob Bauherr, Zimmerer oder Dachdecker den Heimatdach-Post bei Instagram hochlädt, ist dabei weniger von Bedeutung. Wichtiger ist, dass die Message stimmt: Gemeinsam die Region stärken! Mehr Infos unter: creaton.de/heimatdach

1.806 Zeichen

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial:

Von links: Thomas Roßmann (zweiter Vorsitzender des Fördervereins beim TSV Wertingen in der Abteilung Fußball) und Markus Rauwolf (Vertreter und Trainer der TSV Jugend / Förderakademie TSV Wertingen) freuen sich über die Unterstützung. (Foto: Creaton GmbH)

Zimmerer Daniel Draxinger (links) hat die Aktion „Heimatdach“ unterstützt und die Spende dem Förderverein des TSV Wertingen gewidmet. Als Andenken von Creaton gab es einen Biberschwanzziegel mit Sonderprägung. (Foto: Creaton GmbH)

Dachgeste machen, Foto bei Instagram posten und gewinnen: Creaton verlost vier Mal im Jahr einen Spendentopf für die Unterstützung regionaler, gemeinnütziger Organisationen. (Foto: Creaton GmbH)

Dieser Post ging durch die Decke – und bekam dafür ein Spendengeld von 1.000€, das der Förderverein des TSV Wertingen für ein Jugend-Fußballturnier einplant.

Kontakte:

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Christina Vogt
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 15
Mail: vogt@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

Dachintegrierte Photovoltaik-Anlage

Creaton bringt dachintegrierte Solaranlage auch in Österreich auf den Markt / Hochwertiges Zusatzgeschäft für Dachdecker

Wertingen – Mit einer neuen dachintegrierten Photovoltaik-Anlage bietet Creaton Immobilienbesitzern ab sofort auch in Österreich eine besonders wirtschaftliche Lösung zur Solarstromerzeugung. 

Eine Chance für den Dachdecker 

Endlich ist sie auch zwischen Eisenstadt und Bregenz erhältlich: Die neue dachintegrierte PV-Anlage von Creaton bietet eine einfache und optisch reizvolle Möglichkeit, Photovoltaik am Dach zu nutzen. Für die Dachhandwerker ist das System die Chance, sich als der eine Ansprechpartner für alle Themen am Dach zu positionieren, denn die Anlage kann auch ohne weitreichende elektronische Kenntnisse installiert werden. Mit einer Maximalspannung am Dach von 230 Volt spielt die Anlage in der Spannungs-Liga von gewöhnlichen Haushaltsgeräten. Das Ausmaß der Anlage ist völlig flexibel wählbar: Dank eines modularen Konzepts ist das System beliebig skalierbar und für alle Tondachziegel und Betondachsteine von Creaton geeignet. In Deutschland ist das System schon seit über einem Jahr auf den Dächern zu finden. Die hohe Akzeptanz bei den Dachdeckern spricht für die unproblematische Handhabung des Systems. So nutzen viele Dachdecker bereits die Möglichkeit, ein wertvolles Zusatzgeschäft zu generieren. Der Einbau geht leicht von der Hand. Die vorkonfektionierten Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und das Klicksystem ist so gestaltet, dass kein Anschluss falsch gesteckt werden kann. Sorgen, etwas falsch zu machen, sind daher völlig unbegründet: Den erstmaligen Einbau einer dachintegrierten Photovoltaikanlage begleitet ein Creaton-Anwendungstechniker, sodass die Arbeit zügig voranschreitet und eventuelle Fragen gleich geklärt werden können. 

Ästhetische Dachflächen

Die neue dachintegrierte PV-Anlage zeichnet sich durch niedrige Anschaffungs- und Montagekosten aus und eignet sich somit auch für größere Dachflächen auf Ein- und Zweifamilienhäusern. Die schwarzen PV-Module lassen sich in das Dach integrieren und sorgen so für eine einheitliche ästhetische Dachoberfläche. Alle Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und auch bei Reparaturen und Austausch leicht zugänglich. Die Fernaktualisierung der Systemsoftware, ein integriertes Energiemanagement und Monitoring in Echtzeit machen das System besonders kundenfreundlich. 

Lange Garantiezeiten

Der Dachdecker kann auf einen enormen Vorteil während der Installation bauen: Die Montage ist einfach, auf die Unterstützung durch einen Elektriker kann für die Arbeiten am Dach verzichtet werden. Er erledigt im Nachgang dann den ordnungsgemäßen Anschluss im Haus. Auch auf lange Sicht ist die Installation der PV-Anlage sicher. Die Leistungsgarantie der Partnerfirma Sonnenstromfabrik auf die PV-Module gilt für 25 Jahre. Auch auf die bereits millionenfach eingesetzten und bewährten Mikrowechselrichter von Enphase gilt eine Produktgarantie über 25 Jahre. Sie gilt für die Kosten des Wechselrichters im Falle eines Austauschs. 

Weitere Informationen unter: www.creaton.at/photovoltaik-system

Montagevideo unter: https://youtu.be/9wbMXVOrMAA

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial

Das neue dachintegrierte Photovoltaik-System von Creaton bildet eine ästhetische Einheit mit der Dacheindeckung. Foto: Creaton GmbH

Das modulare Konzept ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Montage. Die dachintegrierte Anlage ist mit allen Standard-PV-Modulen kompatibel. Foto: Creaton GmbH

Kontakte:

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Christina Vogt
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 15
Mail: vogt@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

Neues Creaton-Lager in Schärding

Größere Lagerfläche garantiert höhere Warenverfügbarkeit / Schnelle Lieferzeiten bei Tondachziegeln

Wertingen/ Schärding – Anfang des Jahres 2021 reisten tausende Dachziegel und Zubehörartikel von Hörsching nach Schärding. Ziel war das neue, größere Lager der Creaton GmbH. Damit zeigt der führende Anbieter von Steildachsystemen eine noch höhere Präsenz vor Ort und bietet den Kunden in Österreich schnellere Lieferzeiten und eine höhere Warenverfügbarkeit. 

Schnelle Verfügbarkeit dank optimierter Logistik

Mehr als 600 Artikel aus den Bereichen Tondachziegel und Zubehör sind im neuen Lager stets zur Auslieferung verfügbar. Genügend Lagerplatz für das umfangreiche Sortiment stellen die rund 1.000 m2 große Halle und das großzügige Außenlager mit 6.400 m2 Lagerfläche bereit. Eine Bereitstellungsfläche für kommissionierte Ware und ein Bereich zur Be- und Entladung von LKW’s ermöglichen eine reibungslose Logistik. Fachhandel und Dachdeckerbetriebe in Österreich profitieren somit zukünftig von einer höheren Verfügbarkeit der gängigen Creaton-Artikel. Dienstleister und Betreiber des Creaton-Auslieferungslagers bleibt der langjährige Speditionspartner Schachinger Baulogistik GmbH.

Verfügbare Modelle:

Tondachziegel: Balance, Terra Optima, Domino, Futura, Maxima, MZ3 Neu, Premion, Rapido, Ratio, Biber, in verschiedenen Farben und inkl. Zubehör

Adresse des Lagers:

Creaton Lagerstandort Schärding
Schachinger Logistik Holding GmbH
Otterbacher Straße 4
A-4786 Brunnwies

Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 8 bis 16 Uhr

Weitere Informationen: https://www.creaton.at/ihr-partner/unternehmen/standorte

Bildmaterial:

Das große Außenlager bietet viel Platz für die Ware. 

Das neue Lager ermöglicht eine noch höhere Warenverfügbarkeit.

Fotos: Creaton GmbH

Kontakte:

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Christina Vogt
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 15
Mail: vogt@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

FirstGrat mit extra Infos im Netz

Mehr Bilder, mehr Info – die Online-Ausgabe der FirstGrat / Mit Videos und O-Tönen tief ins Thema einsteigen 

Wertingen – Druckfrisch liegt die vierte Ausgabe des Creaton-Magazins FirstGrat vor. Und wie gewohnt widmet sich die Publikation einem aktuellen Thema, das vielen Dachdeckern unter den Nägeln brennt. Das neue Heft nimmt genau unter die Lupe, wie Dachdeckerbetriebe mit dem Fachkräftemangel umgehen und für ihre Mitarbeiter attraktive Arbeitsplätze schaffen können. Bereits zum zweiten Mal wird es eine separate digitale Version des Hefts geben. Die neue interaktive Version der „FirstGrat“ bietet viele zusätzliche Informationen, Bilder und Videos. O-Töne der Akteure des Hefts geben einen tieferen Einblick in ihre Ideen und Lösungsansätze. Creaton verfolgt so nun auch im Bereich des Kundenmagazins seine digitale Strategie, möglichst viele relevante Informationen leicht zugänglich ins Netz zu stellen.

Viel Zusatzcontent

Mit zusätzlichen Bildinschriften erhalten die Leser punktgenaue Zusatzinfos zum Bildinhalt und können sich so noch umfassender über das behandelte Thema informieren. Auch bewegter Content ergänzt die Infos aus dem Magazin. Der Umfang einiger Artikel ist deutlich größer: In der Online-Version haben die interessanten Interviewpartner genug Raum, um ihre spannenden Aussagen ungekürzt wiederzugeben. Viele Bilder, Videos und Originaltöne vervollständigen das Bild, das die Printartikel von den Unternehmen zeichnen. Die Themenaspekte dieser Ausgabe sind breit gefächert: Jan Witt gibt einen umfassenden Einblick in sein Unternehmen. Er setzt den Fokus auf das soziale Gefüge seines Betriebs und ist damit überaus erfolgreich. Aber auch der Betrieb von Jan Voges, der früh auf digitale Strategien setzte, lohnt einen intensiveren Blick. Und die Initiative „Zukunft Dachdecker“ schafft es, mit ganz neuen Ansätzen, die Ausbildungszahlen in die Höhe zu treiben.   

Ein Audiomagazin als Begleiter

Ein Audiomagazin zum Heftthema Mitarbeiterführung und Nachwuchsgewinnung liefert weiteren Input und rundet die FirstGrat ab. In kurzen Interviews berichten die Spezialisten über ihre Ideen und Strategien, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Das ganze Audiomagazin und einzelne Statements sind als Audio-Dateien auf der Website www.firstgrat.creaton.de verfügbar. In der Online-Version des Hefts können mit den gängigen Sharebuttons interessante Infos schnell und unkompliziert mit nur einem Klick in der eigenen Community geteilt werden können. Nach der Lektüre können die Leser auch ein „Gefällt mir“ auf der Seite lassen, um so anderen Usern Orientierung zu geben.

Das Online-Magazin steht kostenfrei zur Verfügung. Natürlich gibt es auch weiterhin die Möglichkeit, das Print-Magazin unter https://www.creaton.de/magazin zu abonnieren.

2.580 Zeichen

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das seit 2021 zur Terreal-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial

Das Online-Magazin bietet noch mehr Information, ungekürzte Berichte und viele Tipps.

Viele Antworten der Protagonisten des Hefts gibt es auch zum Hören.

Fotos: Creaton GmbH

Kontakte:

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Simone Lafrenz
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 13
Mail: lafrenz@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/

Veröffentlicht am

Zusammenschluss mit Terreal ist offiziell

Creaton und Terreal gehen in eine gemeinsame Zukunft / Aufsichtsbehörden haben entschieden

Wertingen – Der Zusammenschluss der Creaton Gruppe und des französischen Unternehmens Terreal ist besiegelt. Ende Dezember 2020 gaben auch die Aufsichtsbehörden grünes Licht. Gemeinsam haben beide Unternehmen nun die europäische Marktführerschaft im Bereich Tondachziegel inne.

In einer Kick-off-Veranstaltung konnten die Mitarbeiter beider Unternehmen per Livestream einander kennenlernen und ihre Fragen direkt an Creaton-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse und Terreal-CEO Laurent Musy stellen. Dabei wurde betont, dass die Fortführung des Tagesgeschäfts sowohl von Creaton als auch von Terreal im Fokus steht und die Kooperation vorerst keine merklichen Auswirkungen auf den Markt haben wird.

Ergänzende Märkte

Mit Creaton und Terreal haben sich zwei Branchenriesen zusammengeschlossen, deren europäische Absatzmärkte sich ideal ergänzen. Während Creaton in der DACH-Region und Osteuropa besonders stark agiert, ist Terreal in Frankreich und den südeuropäischen Staaten sehr aktiv. Die nächsten Monate werden davon geprägt sein, Synergien zu identifizieren und diese zu nutzen, um beide Unternehmen noch besser aufzustellen. Für die Creaton-Gruppe steht auch die vollständige Abspaltung von der ETEX Group an, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein soll.

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das Unternehmen wurde 2021 von dem französischen Unternehmen Terreal gekauft und verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör sowie PV-Anlagen. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Bildmaterial im Hochund Querformat

Creaton-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse (l.) und Terreal-CEO Laurent Musy führen die beiden Unternehmen in eine gemeinsame Zukunft. (Foto: Creaton GmbH)

Kontakte:

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
Creaton GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 – 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: https://www.creaton.de

Simone Lafrenz
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 874293 – 13
Mail: lafrenz@brandrevier.com
Web: https://www.brandrevier.com/