Veröffentlicht am

Creaton: Marketing und Vertrieb unter neuer Führung

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

Ann-Katrin Rieser übernimmt Marketingleitung / Vertriebsdirektor Dirk Hartmann stellt sich neuen Herausforderungen

Wertingen – Ann-Katrin Rieser ist neue Leiterin Marketing und Kommunikation bei der Creaton GmbH. Seit 2015 ist die 34-jährige Diplom-Betriebswirtin bereits beim Steildachspezialisten tätig und verantwortete zuletzt das Zielgruppenmarketing des Unternehmens. In ihrer neuen Funktion will Rieser das Profil der Marke Creaton weiter schärfen und das Unternehmen als Systemanbieter im Bereich Steildach neu positionieren. Um mit ihrem Team schnell und flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren zu können, setzt die neue Marketingleiterin auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Vertrieb, dem Produktmanagement und dem Kundenservice. Zusätzlich plant Ann-Katrin Rieser, die zentralen Zukunftsthemen rund ums Planen, Bauen und Wohnen weiter voranzutreiben. So wird Creaton weiterhin verstärkt in den Ausbau der digitalen Services für Kunden investieren.

Einen weiteren Führungswechsel gibt es im Bereich Vertrieb. Ab sofort ist Creaton Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse neben seinen Aufgaben in der Geschäftsleitung auch für die Führung der Vertriebsorganisation verantwortlich. Er übernimmt die Vertriebsleitung von Dirk Hartmann, der sich nach mehr als 40 erfolgreichen Jahren im Vertrieb von Baustoffen neuen Herausforderungen stellt. In den letzten acht Jahren war Dirk Hartmann als Vertriebsdirektor für den erfolgreichen Verkauf der Steildachlösungen bei Creaton verantwortlich. Die Geschäftsleitung dankt Herrn Hartmann für seinen langjährigen und erfolgreichen Einsatz und wünscht ihm für seine weitere berufliche und private Zukunft alles Gute. Auf der Vertriebstagung im Januar ist Hartmann von seiner Vertriebsmannschaft mit großem Dank und viel Applaus für seine Verdienste verabschiedet worden.

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.883 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

  

Bildmaterial:

Ann-Katrin Rieser ist neue Leiterin Marketing und Kommunikation bei Creaton. (Foto: Creaton GmbH)

 

Creaton Vertriebsdirektor Dirk Hartmann stellt sich ab Ende März neuen Herausforderungen. (Foto: Creaton GmbH)

 

Kontakte

Sandra Klaua
Unternehmenskommunikation
CREATON GmbH
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 561
Mail: sandra.klaua@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Tobias Nazemi
Redaktion/Pressekontakt
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.
Veröffentlicht am

Creaton-Mitarbeiter lassen das Jahr ausklingen

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.

Zum Jahresausklang lud die Wertinger Creaton GmbH ihre Mitarbeiter aus den Werken Roggden und Wertingen ein. Den Anlass nutzte die Werksleitung auch dazu, langjährige Mitarbeiter zu ehren.

Gemeinsam zünftig gefeiert haben die Mitarbeiter der Creaton GmbH bei ihrem jährlichen Oktoberfest. Das Unternehmen hatte in die Mehrzweckhalle Binswangen geladen, um gemeinsam mit allen Abteilungen der Werke Wertingen und Roggden und der Verwaltung ein ereignisreiches Geschäftsjahr ausklingen zu lassen.

Mit ein paar Infos zum abgelaufenen Geschäftsjahr im Gepäck begrüßte die Werksleitung die Belegschaft. Wie immer waren auch die langjährigen ehemaligen Mitarbeiter, die heute ihren verdienten Ruhestand genießen, zum großen Jahresausklang eingeladen, um mit ehemaligen Kollegen über alte Zeiten zu plauschen und Neuigkeiten aus dem Unternehmen zu erfahren.

Gute Stimmung beim Oktoberfest

Nach dem offiziellen Teil wurde dann das Oktoberfest seinem Namen gerecht. Für gute Stimmung sorgte die Musikkapelle Uns aus Wertingen. Alle Abteilungen feierten gemeinsam in guter Stimmung bis in den späten Abend hinein.

Besonderer Dank gilt dem TSV Binswangen. Er stellte die Halle zur Verfügung und sorgte mit flotter Bedienung dafür, dass niemand lange auf dem Trockenen saß.

420 Jahre Erfahrung auf einem Fleck

Das Oktoberfest ist in jedem Jahr auch die Zeit, um langjährigen „Creatonern“ Danke zu sagen und ihre Unternehmenszugehörigkeit gebührend zu feiern. 17 Mitarbeitern kam in diesem Jahr eine besondere Ehre zuteil. Sie wurden für ihre langejährige Treue zum Unternehmen geehrt. Besonders bemerkenswert sind die stolzen 55 Dienstjahre von Reinhard Käsmayr Sen. Obwohl er mittlerweile Rentner ist, kann er doch nicht ganz von Creaton lassen, schließlich kennt er das Unternehmen wie seine Westentasche. Bei diversen Arbeiten, wie z. B. Führungen, hilft er noch immer aus und trägt den stolzen Titel „Creaton-Botschafter“. Zusammen können die diesjährigen Jubilare auf stolze 420 Jahre Creaton-Erfahrung zurückblicken.

Weitere Jubilare:

10 Jahre: Branka Mattana, Matthias Meir, Elisabeth Haslinger, Ulrike Kienle-Lehr; 20 Jahre: Rainer Dahlitz, Martin Färber, Hubert Holand; 25 Jahre: Ilhan Demir, Franz Kaltenstadler, Gerhard Wagner, Dr. Hartmut Brem, Öcal Albaz.
30 Jahre: Bernd Wingender; 35 Jahre: Karl Prey, Thomas Stegmiller; 40 Jahre: Erhard Schwab

  

1.800 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Bildmaterial:

 

Auf insgesamt 420 Jahre Creaton-Erfahrung können die geehrten Mitarbeiter zurückblicken. Alle Jubilare im Überblick: Branka Mattana, Matthias Meir, Elisabeth Haslinger, Ulrike Kienle-Lehr, Rainer Dahlitz, Martin Färber, Hubert Holand, Ilhan Demir, Franz Kaltenstadler, Gerhard Wagner, Dr. Hartmut Brem, Öcal Albaz, Bernd Wingender, Karl Prey, Thomas Stegmiller, Erhard Schwab, Reinhard Käsmayr. (Foto: Creaton)

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Kontakt:

CREATON GmbH
Pressekontakt: Johann Schuler
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86-467
Mail: johann.schuler@creaton.de
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93-0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.
Veröffentlicht am

Creaton konzentriert sich aufs Kerngeschäft

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.

Creaton konzentriert sich aufs Kerngeschäft

Fokussierung auf Tondachziegel und Betondachsteine / Faserzementprodukte für Dach und Fassade wieder komplett bei Eternit

Wertingen – Die Etex-Gruppe hat im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung ihre Dach-und Faserzementaktivitäten neu geordnet. Ab Januar 2019 wird sich die Creaton GmbH als selbständige Unternehmenseinheit auf das Geschäft mit Tondachziegeln, Betondachsteinen und Steildachzubehör fokussieren und verstärkt in neue eigene Dachsystemkomponenten investieren. Gleichzeitig ist geplant, die historische Kernkompetenz im Faserzementbereich für Dach und Fassade zu stärken und den Vertrieb von Faserzementprodukten in der Eternit GmbH zusammenzuführen. Creaton Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse erläutert: „Mit der Fokussierung aufs Kerngeschäft wollen wir unsere führende Position im Segment Tondachziegel weiter ausbauen und Creaton als führende Marke für hochwertige Steildachlösungen in Mitteleuropa weiterentwickeln.“

2019 nicht auf der BAU

Aufgrund der anstehenden strategischen und vertrieblichen Veränderungen hat sich Creaton entschieden, im nächsten Jahr nicht auf der BAU vertreten zu sein. Das frei werdende Budget wird stattdessen in alternative Marketing- und Online-Aktivitäten investiert. Die Absage der BAU 2019 ist laut Dr. Sebastian Dresse kein genereller Rückzug von Messeveranstaltungen. „Wir werden auch weiterhin auf allen Messen aktiv sein, bei denen wir unsere Kundengruppen effektiv und flächendeckend erreichen können.“ So ist Creaton auch auf der ‘Dach & Holz‘ 2020 in Stuttgart wieder mit einem Stand vertreten.

Bildmaterial:


Creaton Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse will die führende Position des Unternehmens im Bereich Tondachziegel weiter ausbauen. (Foto: Creaton GmbH)

Über Creaton
Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Das zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Unternehmen verfügt über ein umfassendes Sortiment für das Steildach und produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine und Systemzubehör. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.609 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:

CREATON GmbH
Pressekontakt: Johann Schuler
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86-467
Mail: johann.schuler@creaton.de
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93-0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

 

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.
Veröffentlicht am

Creaton investiert in Sortiment für Steildachzubehör

Creaton investiert in Sortiment für Steildachzubehör

Den Text und das Bild können Sie hier herunterladen

Joint Venture von Creaton und Winterhalder Systemtechnik / El-Tec GmbH entwickelt und produziert original Creaton-Systemzubehör

Wertingen – Mit dem Einstieg in die Produktion von hochwertigem Steildachzubehör baut die Creaton GmbH ihre Position als einer der größten europäischen Komplett- und Systemanbieter für das Steildach weiter aus. Zusammen mit der Winterhalder Selbstklebetechnik GmbH, einem renommierten Hersteller von industriellen Kleb- und Abdichtungslösungen, hat Creaton die El-Tec GmbH mit Sitz in Wassenberg in Nordrhein-Westfalen gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen, an dem Creaton mehrheitlich beteiligt ist, entwickelt und produziert zukünftig auf das Creaton-Sortiment abgestimmtes Zubehör. Im Fokus stehen dabei Butylprofile, Wand- und Kaminanschlussbänder sowie First- und Gratrollen. Das erste Produkt der Zusammenarbeit ist das neue Universal Anschlussband Aluminium, welches auf der Messe Dach+Holz in Köln erstmalig vorgestellt wurde.

Steigerung des Zubehör-Absatzes

Für Creaton-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse ist das Joint Venture ein marktstrategisch wichtiger Schritt mit viel Entwicklungspotenzial: „Wir sind jetzt in der Lage, Innovationen und Optimierungen, beispielsweise in den Bereichen Belüftung und Witterungsbeständigkeit, noch schneller und erfolgreicher zu entwickeln und zu vermarkten. Gleichzeitig ist es ein großer Vorteil, unseren Kunden ästhetisch hochwertige und perfekt auf unser umfangreiches Steildachsortiment abgestimmte, Creaton-eigene Systemlösungen anbieten zu können“, so Dresse.

Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens plant Creaton den Zubehör-Absatz in den nächsten Jahren deutlich zu steigern. Geschäftsführer der neuen El-Tec GmbH ist Michael Hogg, der im kombinierten Know-how beider Partner gute Voraussetzungen sieht, die vorhandenen Ressourcen bestmöglich auszuschöpfen und einzusetzen. Michael Hogg stammt aus der Eigentümerfamilie der Winterhalder Selbstklebetechnik GmbH, die im Jahr 1923 gegründet wurde, rund 150 Mitarbeiter beschäftigt und in 2017 einen Gesamtumsatz von rund 35 Millionen Euro erwirtschaftet hat.

 

Bildmaterial:

Sven Reintjes, Creaton Verkaufsleiter Components, mit dem neuen, eigenproduzierten Systemzubehör. Foto: Creaton GmbH

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt das zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Unternehmen über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.950 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:

CREATON GmbH
Pressekontakt: Johann Schuler
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86-467
Mail: johann.schuler@creaton.de
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93-0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und das Bild können Sie hier herunterladen
Veröffentlicht am

Rechtsformwechsel: Aus Creaton AG wird Creaton GmbH

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.

Wertingen –  Um die Prozessabläufe innerhalb der Gesellschaft und der Gesellschafterstruktur zu vereinfachen, wechselt das führende Steildachunternehmen Creaton die Rechtsform. Aus der bisherigen Aktiengesellschaft wird zum 01. Juli 2018 eine GmbH. Gleichzeitig übernimmt Dr. Sebastian Dresse als neuer Geschäftsführer die Leitung des Unternehmens vom ehemaligen Vorstand Stephan Führling.

Seit 2005 ist die belgische Etex-Gruppe als Mehrheitsaktionär an Creaton beteiligt und hat 2016 alle noch im Streubesitz befindlichen Stammaktien übernommen. Seitdem ist das Unternehmen nicht mehr an der Börse gelistet. Der neue Creaton Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse wertet den Rechtsformwechsel als Schritt in die richtige Richtung: „Als GmbH haben wir jetzt die ideale Struktur, um noch schneller als bisher auf Marktanforderungen reagieren zu können. Alle Rechte und Pflichten im Verhältnis zwischen dem Unternehmen, Kunden und Lieferanten bestehen unverändert fort.“

Parallel zu seiner neuen Rolle als Geschäftsführer der Creaton GmbH wird Dr. Sebastian Dresse als General Manager Central & Eastern Europe auch die unternehmerische Verantwortung für das Dachgeschäft der Etex-Group in Deutschland, Polen und Südosteuropa tragen. Diese Position übernimmt Dresse von Wim Messiaen, der sich zukünftig um die strategische Konsolidierung des Dachziegelgeschäftes von Etex in Europa kümmern wird.

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt das zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Unternehmen über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.443 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Bildmaterial:

Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der Creaton GmbH

 

Der Pressetext und hochauflösendes Bildmaterial stehen in unserem Presseportal unter https://presseportal.brandrevier.com/creaton/ zum Download zur Verfügung.

 

Kontakt:

CREATON GmbH
Pressekontakt: Johann Schuler
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86-467
Mail: johann.schuler@creaton.de
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93-0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.
Veröffentlicht am

Creaton ordnet Unternehmensleitung neu

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.

Wertingen – Die Unternehmensleitung bei Creaton wird in neue Hände gelegt. Sebastian Dresse wird ab 01. Juli 2018 die Geschäfte des Unternehmens führen.

Sebastian Dresse führte acht Jahre lang die VELUX Deutschland GmbH und war davor acht Jahre im Fachhandel in verschiedenen Funktionen tätig. Der 51-Jährige promovierte in St. Gallen und studierte Betriebswirtschaftslehre und Maschinenbau in Aachen und Paris.

Gleichzeitig legt Stephan Führling sein Amt als Vorstand von Creaton nieder. Stephan Führling hat Creaton seit 2010 als Alleinvorstand geführt. Michel Klein, Vorsitzender des Aufsichtsrates, und Wim Messiaen, Regional Manager Central & Eastern Europe der Etex-Group, danken Stephan Führling im Namen des Unternehmens für sein unermüdliches und professionelles Engagement und wünschen ihm für die berufliche und private Zukunft alles Gute.

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt das zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Unternehmen über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

851 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

Bildmaterial:

Sebastian Dresse (links) übernimmt die Unternehmensleitung bei Creaton von Stephan Führling.

 

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und das Foto können Sie hier herunterladen.
Veröffentlicht am

Sortimentsoptimierung bei Dachbahnen

Sortimentsoptimierung bei Dachbahnen

Text und Bild können Sie hier herunterladen

Qualitätsverbesserung und einheitliche Bezeichnung für Creaton-Dachbahnen

Wertingen – Die Creaton AG hat ihr aktuelles Dachbahnen-Portfolio überarbeitet. Dabei konnten bei einzelnen Modellen deutliche Verbesserungen hinsichtlich der Festigkeit und Widerstandsfähigkeit erzielt werden. Außerdem wurden einige Sortimentsbezeichnung geändert. Aussagekräftige Namenszusätze erleichtern zukünftig die Orientierung bei der Produktauswahl. Auch die Farbgebung wurde bei allen Modellen geringfügig angepasst.

Jetzt noch widerstandsfähiger

Erfolge erzielte Creaton insbesondere hinsichtlich der Produktqualität der Dachbahnen. Hier konnten sowohl die Reißfestigkeit als auch die Dehnungsfähigkeit verbessert werden. Auch die Widerstandsfähigkeit gegen eindringendes Wasser wurde bei einzelnen Modellen deutlich erhöht.

Namenszusätze erleichtern Orientierung

Neue Sortimentsbezeichnungen sollen Anwendern zukünftig die Auswahl des richtigen Produkts erleichtern. Entsprechend ihrer Materialeigenschaften werden die Namen der Creaton-Dachbahnen Uno, Duo, Trio und Quattro mit entsprechenden Zusätzen versehen: Dachbahnen ohne Doppel-Klebestreifen tragen den Namen „classic“, solche mit Doppel-Klebestreifen werden als „extra“ bezeichnet. Den Zusatz „longlife“ erhalten alle Dachbahnen aus PU oder Acryl. Die bisherigen Namenszusätze „comfort pro“ und „comfort extend“ (in Deutschland) entfallen. Das Modell Duo plus in Österreich wird durch die optimierte Dachbahn Duo ersetzt.

 

Bildmaterial:

Anhand der neuen Namenszusätze lassen sich die Creaton-Dachbahnen Uno, Duo, Trio und Quattro zukünftig noch besser einem Anwendungsgebiet zuordnen. Foto: Creaton AG

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.379 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Text und Bild können Sie hier herunterladen
Veröffentlicht am

Ausbau der Kooperation: Autarq vertreibt Glattziegel Domino von Creaton mit Solarmodul

Ausbau der Kooperation: Autarq vertreibt Glattziegel Domino von Creaton mit Solarmodul

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

Umstellung auf Serienproduktion ermöglicht höheres Produktionsvolumen

Wertingen – Die Creaton AG als Systemanbieter für das Steildach baut seine bestehende Kooperation mit der Autarq GmbH als Hersteller von Solardachziegeln weiter aus. Autarq vertreibt bereits seit 2015 den Glattziegel Domino von Creaton, der über ein von Autarq eingebautes Solarmodul verfügt. Der Ausbau der bestehenden Kooperation zeichnet sich vor allem durch die Umstellung auf Serienproduktion bei Autarq aus, durch die ein höheres Produktionsvolumen erreicht werden kann. Das Angebot von Autarq richtet sich an private Bauherren, die eine Dachsanierung anstreben oder einen Neubau planen und den gewonnen Solarstrom im eigenen Haus selbst nutzen möchten.

Einfache Integration, ansprechende Optik

„Die Technik von Autarq ermöglicht es, hochwertige Solaranlagen dezent und optisch ansprechend in das Dach zu integrieren. Die Solardachziegel werden wie normale Dachziegel verlegt, weshalb die Arbeitsabläufe jedem Dachdecker geläufig sind“, erklärt Ann-Katrin Rieser, Leiterin Zielgruppenmarketing bei Creaton. „Unser Glattziegel Domino hat sich bereits in den letzten beiden Jahren als sehr geeignetes Modell für die Kooperation bewiesen und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Autarq.“

Die Solardachziegel werden einfach im Verbund oder im Austausch gegen die Originalziegel verbaut, am Dach sind keinerlei Änderungen notwendig. Auch das Gewicht entspricht in etwa dem der Originalziegel, die Statik des Daches wird somit nicht beeinträchtigt. Auch bei den nicht mit Solarmodulen belegten Flächen wie First oder Ortgang kommt das Modell Domino zum Einsatz und sorgt so für eine ästhetische Integration in die Architektur des Gebäudes. Aufgrund des modularen Systems können Anordnung und Größe der Solarfelder flexibel an die Wünsche der Kunden angepasst werden. Wasserführung und Hinterlüftung des Ziegels bleiben von der Technik unberührt.

Sicherheit auch im Brandfall

Beim Verlegen werden die Solarziegel einzeln durch geprüfte Steckverbindungen untereinander verbunden. Alle Verbindungskabel und Steckkontakte bleiben unter den Ziegeln verborgen und sind gegen Witterungseinflüsse geschützt. Die Anlagen werden als Komplettsystem inkl. Planung und Beratung, Batteriespeicher, Wechselrichter und Monitoring geliefert. Alle verwendeten Materialien sind UV- und witterungsbeständig, ungiftig und recyclingfähig.

Autarq-Anlagen arbeiten im ungefährlichen Kleinspannungsbereich unterhalb 120 V. Dies ermöglicht eine sichere und einfache Verlegung gemäß Brandschutznorm VDE 0100-712 und verhindert Elektrosmog. Im Brandfall geht von der Solaranlage keine Gefahr für Feuerwehr und Hausbewohner aus. Der Anschluss an Wechselrichter und Stromnetz kann durch den Elektriker auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Das Dach muss dafür nicht geöffnet bleiben.

 

Bildmaterial:

 

 

Der Glattziegel Domino ist mit Solarmodul verfügbar und wird über die Firma Autarq vertrieben. Foto: Autarq GmbH / Creaton AG

 

 

 

Die Solardachziegel lassen sich wie normale Dachziegel verlegen. Dabei werden diese einzeln durch geprüfte Steckverbindungen untereinander verbunden. Foto: Autarq GmbH / Creaton AG

 

 

Die Technik von Autarq ermöglicht es, hochwertige Solaranlagen dezent und optisch ansprechend in das Dach zu integrieren. Foto: Autarq GmbH / Creaton AG

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Über Autarq

Am Standort Prenzlau produziert die Autarq GmbH Solarziegelanlagen mit Speicher, die in Kooperation mit Zimmerleuten und Dachdeckern in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Norwegen und Dänemark angeboten und errichtet werden. Dabei wird jede Anlage für den Kunden individuell zusammengestellt. Das Angebot umfasst einen Speicher, Elektronikkomponenten sowie die Ausführung der Elektroarbeiten durch Autarq. In Deutschland wurden bereits über 40 Solarziegelanlagen errichtet, die auf Wunsch besichtigt werden können. Weitere Informationen über Autarq unter www.autarq.com/presse

 

2.438 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.
Veröffentlicht am

Dach- und Fassadenplatten im XL-Format

Dach- und Fassadenplatten im XL-Format

Den Text und das Bild können Sie hier herunterladen

Creaton bietet wirtschaftliches Großformat für Dach und Fassade / Vielseitig: Faserzementplatte Dacora für drei Deckungsbilder

Wertingen – Die Creaton AG erweitert ihr Sortiment im Bereich Dach- und Fassadenplatten um ein Großformat. Ab sofort sind die Dacheindeckungen der Produktserie Dacora auch im Format 40 x 80 cm in glatt blauschwarz erhältlich. Die Faserzementplatten überzeugen durch eine schnelle und wirtschaftliche Verlegung und sind universell an Dach und Fassade einsetzbar. Mit nur einem Format lassen sich drei Deckungsbilder sowie alle Details an Traufe, Ortgang und First ausführen.

Leicht zu verarbeiten

Die 5 mm dicken Faserzementplatten bestehen aus natürlichen Rohstoffen, sind bruchfest, korrosionsbeständig und nicht brennbar. Durch ihr geringes Gewicht und ihr großes Format ermöglichen sie eine schnelle und wirtschaftliche Verlegung. Mit Zusatzmaßnahmen sind die XL-Platten bereits ab 15° Dachneigung einsetzbar. Passende Zubehörteile ermöglichen eine sichere und dauerhafte Befestigung.

Vielseitig und individuell

Mit dem neuen Großformat lassen sich sowohl Doppel- als auch Linum- und Novumdeckungen ausführen. Insbesondere letztere betonen dabei die klare und moderne Linienführung der Platten. Neben dem neuen Großformat stehen in der Produktserie Dacora weiterhin kleinformatige Dach- und Fassadenplatten in verschiedenen Farben, Formen und Oberflächen zur Verfügung und eröffnen somit schier unendliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Bildmaterial:

Ab sofort sind Dach- und Fassadenplatten der Produktserie Dacora auch im Großformat 40 x 80 cm erhältlich. Foto: Creaton AG

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und das Bild können Sie hier herunterladen

 

Veröffentlicht am

Sanierungszuschuss für Hauseigentümer

Sanierungszuschuss für Hauseigentümer

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen

Creaton AG fördert Dach- und Fassadensanierung / Aktion „Sanieren und Kassieren“ bietet Rundum-Sorglos-Paket

Wertingen – Mit der Aktion „Sanieren und Kassieren“ bietet die Creaton AG, Systemanbieter für das Steildach, Eigenheimbesitzern finanzielle und organisatorische Unterstützung bei der Sanierung ihrer Dächer und Fassaden. Gültig ist das Angebot für Fassaden- und Dachflächen von 120 bis maximal 500 Quadratmetern, die mit Faserzement- bzw. Asbestzementplatten eingedeckt sind. Das können zum Beispiel Dächer mit Wellplatten, kleinformatigen Dachplatten oder auch Gebäudeaußenwände mit Fassadenplatten sein.

Rundum-Sorglos-Paket und Kostenzuschuss

„Oft schrecken Hauseigentümer vor einer notwendigen Sanierung zurück. Dabei bedeutet eine Dachsanierung immer eine Wertsteigerung und optische Aufwertung der Immobilie“, sagt Ann-Katrin Rieser, Leiterin Zielgruppenmarketing bei Creaton. „Mit unserer Aktion möchten wir Immobilienbesitzern ein Rundum-Sorglos-Paket bereitstellen. Wir stellen den Kontakt zu einem zertifizierten Handwerksbetrieb aus der Region her und übernehmen nach erfolgter Prüfung die Entsorgungskosten der Alteindeckung bis zu einem Betrag von maximal 2.500 EUR.“

Mit Wüstenrot jetzt doppelt profitieren

Kurzentschlossene Sanierer haben noch bis zum 30.06.2018 die Möglichkeit, den Fördergeld-Service der Creaton-Kooperationspartners Wüstenrot-Bausparkasse kostenfrei in Anspruch zu nehmen. Bei Einreichung des Handwerkerangebots ermittelt Wüstenrot kostenlos alle Fördergelder, die Bauherren für ihre energetische Modernisierung beantragen können. Außerdem gewährt Wüstenrot mit dem Wohndarlehen Turbo Finanzierungssummen zwischen 10.000 und 30.000 Euro. Das Darlehen kann schnell und unbürokratisch online beantragt werden.

Und so kassieren Hauseigentümer bei ihrer Sanierung:

  1. Immobilieneigentümer füllen bei Interesse ein Formular aus, das sie unter www.creaton.de/sanierungsaktion finden.
  2. Sie erhalten eine E-Mail mit weiteren Informationen zur Sanierungsaktion „Sanieren und Kassieren“
  3. Danach werden sie von Creaton kontaktiert. Ihr Einverständnis vorausgesetzt, leitet Creaton die Informationen zum zu sanierenden Objekt an einen zertifizierten Handwerksbetrieb weiter. Dieser wird daraufhin das zu sanierende Objekt besichtigen und innerhalb von zwei Wochen ein Angebot erstellen.
  4. Der Immobilieneigentümer oder der Handwerksbetrieb reicht das Angebot bei Creaton zur Prüfung ein.
  5. Nachdem das Sanierungsobjekt durch Creaton genehmigt wurde, erhält der Hauseigentümer eine schriftliche Bestätigung über die Erstattung der Entsorgungskosten.
  6. Für die Auszahlung nach Ende der Sanierungsarbeiten müssen lediglich die Schlussrechnung des Handwerksbetriebes inkl. Adresse des Bauvorhabens und der Deponiekosten, der Nachweis für die sachgerechte Entsorgung des Materials, Vorher-Nachher-Fotos der Dachsanierung sowie ein Kaufnachweis von Creaton Dach- bzw. Fassadenplatten Dacora oder Creaton Wellplatten Eternit bei CREATON eingereicht werden.

 

Weitere Informationen zur Aktion „Sanieren und Kassieren“ und zu den Teilnahmebedingungen können unter www.creaton.de/sanierungsaktion abgerufen werden.

 

Bildmaterial

 

Hochwertige Dach- und Fassadenplatten werten eine Immobilie optisch und finanziell auf. Foto: Creaton AG.

 

Im Rahmen der Aktion „Sanieren und Kassieren“ bezuschusst Creaton die Dachsanierung mit Faserzementprodukten. Foto: Creaton AG.

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

3.009 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen