Veröffentlicht am

Sanierungszuschuss als Anreiz für Hauseigentümer

Sanierungszuschuss als Anreiz für Hauseigentümer

Text und Bilder zu dieser Pressemeldung können Sie hier herunterladen

Creaton AG fördert Dach- und Fassadensanierung / Dachdecker profitieren von Aktion „Sanieren und Kassieren“

Wertingen – Mit der neuen Aktion „Sanieren und Kassieren“ bietet die Creaton AG, Systemanbieter für das Steildach, Eigenheimbesitzern finanzielle und organisatorische Unterstützung bei der Sanierung ihrer Dächer und Fassaden. Gültig ist das Angebot für Fassaden- und Dachflächen von 120 bis maximal 500 Quadratmetern, die mit Faserzement- bzw. Asbestzementplatten eingedeckt sind. Dachdeckerbetriebe können sich als Partner an der Aktion beteiligen.

Rundum-Sorglos-Paket in Zusammenarbeit mit Dachdeckerbetrieben

„Ziel unser Aktion ist es, Hauseigentümer dafür zu sensibilisieren, dass eine Dachsanierung immer eine Wertsteigerung und optische Aufwertung der Immobilie bedeutet“, erläutert Ann-Katrin Rieser, Leiterin Zielgruppenmarketing bei Creaton. „Für den Dachdecker bedeutet die Teilnahme an der Aktion, dass er von Creaton geprüfte Kundenanfragen mit höchstem Sanierungspotential erhält, die er dann im nächsten Schritt zwecks Terminvereinbarung, Angebotserstellung und Auftragserteilung kontaktieren darf.“ Durch die Übernahme der Entsorgungskosten der Alteindeckung durch Creaton bis zu einem Betrag von 2.500 Euro reduzieren sich die Sanierungskosten für den Bauherrn, sodass sich an der Aktion teilnehmende Dachdecker einen wertvollen Wettbewerbsvorteil sichern können. Zudem locken Prämien bei der Realisierung von mindestens fünf Dächern im Rahmen der Aktion, die noch bis zum 31.12.2018 läuft.

So funktioniert es

Alle wichtigen Informationen zur Aktion „Sanieren und Kassieren“ können unter www.creaton.de/sanierungsaktion abgerufen werden. Dachdeckerbetriebe, die Interesse haben, bei der Aktion als Partner mitzuwirken, können sich direkt an Creaton oder ihren zuständigen Creaton-Fachberater wenden. Ihre Aufgabe ist die Besichtigung der zuvor bei Creaton durch den privaten Bauherren eingereichten Sanierungsobjekte, die Erstellung eines Angebotes sowie die Ausführung der Dacharbeiten am Objekt. Das Unternehmen entscheidet zuvor über die Erstattung der Entsorgungskosten.

 

Bildmaterial:

 

Hochwertige Dach- und Fassadenplatten werten eine Immobilie optisch und finanziell auf. Foto: Creaton AG.

 

Im Rahmen der Aktion „Sanieren und Kassieren“ bezuschusst Creaton die Dachsanierung mit Faserzementprodukten. Foto: Creaton AG.

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

 

2.149 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Text und Bilder zu dieser Pressemeldung können Sie hier herunterladen
Veröffentlicht am

Creaton auf der Dach+Holz

Creaton auf der Dach+Holz

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen

Tondachziegel Visio ergänzt Creaton-Sortiment

Durchgefärbter Glattziegel mit matt glänzender Oberfläche / Ausgeklügelte Verfalzungstechnik schützt vor Regeneintrag

Wertingen/Köln – Mit Visio erweitert die Creaton AG ihr Sortiment im Bereich der Tondachziegel um einen durchgefärbten Glattziegel aus hochwertigen „Keralis“-Rohstoffen. Ein spezielles Sinterbrandverfahren mit über 1.100°C sorgt für eine homogene, matt glänzende Oberfläche. Der Ziegel weist dadurch eine höhere Tondichte auf und wird so stabiler. Mit einem Stückgewicht von rund 3,5 kg (ca. 43,4 kg/m²) und einem Flächenbedarf von rund zwölf Ziegeln pro Quadratmeter ist der Visio besonders verlegefreundlich.

Optimale Verfalzungstechnik und erhöhte Regeneintragssicherheit

Die ausgeklügelte Verfalzungstechnik sichert eine optimale Wasserführung und bietet eine erhöhte Regeneintragssicherheit. Rückseitige Stege sorgen für einen sicheren Abtransport von Kondenswasser. In Verbindung mit einem wasserdichten Unterdach kann der neue Glattziegel bis zu einer Dachneigung von 10° eingesetzt werden.

Verschiedene Farbvarianten und umfassendes Zubehör

Der Visio wurde auf Basis des Reformziegelmodells Cantus entwickelt und ist in den Varianten Nuance schieferton engobiert, Nuance schwarz matt engobiert, Finesse schwarz glasiert und Noblesse kristall schiefer glasiert erhältlich. Neben Standardzubehör wie Dachbahnen oder Pultziegel sind auch passende Längshalber, halbe Ortgänge sowie Firste erhältlich.

Natürliche Rohstoffe und hohe Qualität

Wie bei allen Creaton-Ziegeln werden auch beim Visio ausschließlich natürliche Rohstoffe verwendet. In diesem Fall stammen sie aus dem sächsischen Guttau. Die sorgfältig ausgewählten Materialien garantieren eine qualitativ hochwertige und optisch ansprechende Oberflächenveredelung, mit der die Ziegel besonders widerstandsfähig, zeitlos schön und umweltschonend gestaltet werden.

 

Bildmaterial:  

 

 

Neu bei Creaton: der durchgefärbte Glattziegel Visio aus hochwertigen „Keralis“-Rohstoffen ist in den Farbvarianten Nuance schieferton engobiert, Finesse schwarz glasiert, Noblesse kristall schiefer glasiert und Nuance schwarz matt engobiert erhältlich. Fotos: Creaton AG

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.881 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

 

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen
Veröffentlicht am

Creaton-Weihnachtsspende: 35.895 Euro für den guten Zweck

Creaton-Weihnachtsspende: 35.895 Euro für den guten Zweck

Download Text und Foto

Spendenaufruf bereits im siebten Jahr erfolgreich / 3 gemeinnützige Organisationen freuen sich über großzügige Spende

Wertingen – Wie bereits in den sechs Jahren zuvor hatte die Creaton AG, eine der führenden Dachmarken Europas, ihre Geschäftspartner auch Ende 2017 darum gebeten, auf die Zusendung von Weihnachtsgeschenken zu verzichten und stattdessen eine Spende für gemeinnützige Organisationen zu entrichten. „Dieses Jahr fand die Aktion erstmalig als Azubi-Projekt statt. Drei Auszubildende kümmerten sich mit größtem Engagement unter anderem um die Aktualisierung des Adressbestandes, versendeten die Spendenbriefe und verteilten die Spendenbescheinigungen“, sagt Miriam Petermann, Projektverantwortliche und Pressesprecherin des Unternehmens. „Als Ergebnis können wir uns über eine Gesamtsumme von 35.895 Euro freuen, die nun drei ausgewählten Hilfsorganisationen zu Gute kommt.“

Lichtblicke e.V. hilft krebskranken Kindern und ihren Familien

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg Lichtblicke e.V. wurde im Jahr 1985 gegründet und hat inzwischen über 500 Mitglieder. Sie unterstützt betroffene Familien in der schweren Situation, wenn die gewohnte Umgebung der erkrankten Kinder und Jugendlichen schlagartig durch ein Krankenzimmer ersetzt werden muss. Neben finanzieller Unterstützung bekommen die Angehörigen der kleinen Patienten die Möglichkeit, die Wohnungen im Mildred-Scheel-Haus zu nutzen, welches sich direkt auf dem Gelände des Augsburger Uniklinikums befindet. Außerdem werden die Betreuung der Patienten sowie die technische Ausstattung der onkologischen Station finanziert und die Krebsforschung gefördert. Mit 15.000 Euro unterstützt Creaton diese Initiative zum siebten Mal in Folge.

15.000 Euro für das Kinderhospiz Mitteldeutschland

Das Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V. ist ein Kinderhospizdienst für Familien mit schwerkranken Kindern. Es wurde 2005 gegründet, um einen ambulant und stationär arbeitenden Dienst für etwa 6.000 betroffene Familien insbesondere in Thüringen, Teile Niedersachsens, Sachsen-Anhalt, Teile Hessen und Nordbayerns, anbieten zu können. Die Weihnachtsspende von 15.000 Euro fließt in den weiteren Ausbau und den Betrieb der Organisation.

Unterstützung für German Doctors e.V. und „7summits4help“

German Doctors e.V. ist eine international tätige Nichtregierungsorganisation, die unentgeltlich arbeitende Ärzte in Projekte auf den Philippinen sowie in Indien, Bangladesch, Kenia und Sierra Leone entsendet. Der Höhenbergsteiger Nicolas Scheidtweiler hat sich mit seinem Projekt „7summits4help“ zum Ziel gesetzt, die höchsten Berge aller sieben Kontinente zu besteigen und dabei Spenden für eine in der Umgebung des Berges liegende Organisation zu generieren. Mit #weltderdächer unterstützt Creaton Scheidtweiler bei seinem Weg auf die ‘Dächer der Welt`. Das Unternehmen berichtet nicht nur auf seinen Social Media Kanälen über Scheidtweilers Abenteuer, sondern unterstützt die German Doctors auch finanziell: Die Weihnachtsspende von 5.895 Euro entspricht der Höhe des höchsten Berges Afrikas, dem Kilimandscharo (5.895 m), den Scheidtweiler um den Jahreswechsel 2017/2018 bestiegen hat. Die im Zuge der Kilimandscharo-Expedition erzielten Spendenerlöse, darunter auch die Weihnachtsspende der Creaton Geschäftspartner, fließen in den Kampf gegen HIV und Unterernährung in Nairobi.

 

Bildmaterial:

 

v.l.n.r.: Die Creaton Auszubildenden Buket Burc, Yasemin Tufan und Corinna Sattler besuchten gemeinsam mit Ann-Katrin Rieser (Leiterin Zielgruppenmarketing) und Miriam Petermann (Pressesprecherin) am 17.01. die Elterninitiative Lichtblicke e.V. und überreichten die symbolische Spende mit einem Spendenziegel an den Geschäftsführer Thomas Kleist. Foto: Creaton AG

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Die Unternehmensgruppe produziert und vertreibt in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.  

3.421 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder) 

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Download Text und Foto
Veröffentlicht am

Creaton mit Neuheiten auf der Dach+Holz 2018

Creaton mit Neuheiten auf der Dach+Holz 2018

Text und Bild können Sie hier herunterladen

Dach+Holz: Creaton präsentiert Dachwelten auf zwei Ebenen / Systemanbieter zeigt Produkthighlights aus Ton, Beton und Faserzement in Köln

Wertingen – Mit einem neuen zweistöckigen Messestand ist die Creaton AG, eine der führenden Dachmarken Europas und Systemhersteller für das Steildach, wieder auf der Dach+Holz International vom 20.-23.02.2018 in Köln vertreten (Halle 6, Stand 6.109).

7 Dächer der Welt, eine #weltderdächer

Der Unternehmensauftritt steht ganz im Zeichen des Mottos „7 Dächer der Welt, eine #weltderdächer“. „Welt der Dächer“ beschreibt auf emotionale Art das Produktsortiment von Creaton: mit Tondachziegeln, Betondachsteinen, Dach-und Fassadenplatten sowie Wellplatten von Creaton entstehen eindrucksvolle Dachlandschaften und Fassadenbekleidungen. Als Anbieter von Systemdachlösungen für das Steildach hält Creaton damit für alle aktuellen oder künftigen Hausbesitzer und Bauherren vielfältige ‘Dachwelten’ bereit und bietet für jedes Dach über dem Kopf die passende Lösung.

Mit „Welt der Dächer“ unterstützt Creaton gleichzeitig auch den Höhenbergsteiger Nicolas Scheidweiler bei seinem Weg auf die ‘Dächer der Welt`. Der Bremer Extremsportler hat sich mit dem Projekt „7summits4help“ das Ziel gesetzt, den jeweils höchsten Berg der sieben Kontinente zu besteigen. Dabei geht es ihm aber nicht nur um reines Gipfelsammeln: Er möchte mit der Langzeit-Expedition auch Aufmerksamkeit und Spenden für zentrale Hilfsprojekte der German Doctors in den jeweiligen Kontinenten generieren. Via Twitter, Instagram, Facebook und dem Blog weltderdaecher.de berichtet Creaton über Scheidweilers Abenteuer.

Dachwelten erleben

Auch für die Besucher des Messestandes auf der Dach+Holz geht es hoch hinaus. Auf zwei Ebenen können sie die vielfältigen Dachwelten von Creaton hautnah und multimedial erleben. Neben regionalen und nationalen Klassikern werden auch moderne Designs und Stile für das Steildach am Stand präsentiert. Das Unternehmen hält zudem einige neue Produkte und Systemdachlösungen für die Besucher bereit.

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Mit 14 Werksstandorten produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken.

In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

 

2.072 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Bildmaterial:

 

7 Dächer der Welt, eine #weltderdächer: Die Creaton AG unterstützt als Systemanbieter für das Steildach nicht nur Menschen beim Wunsch nach einem Eigenheim, sondern auch den Höhenbergsteiger Nicolas Scheidtweiler bei der Erfüllung seines Charity-Projektes „7summits4help“: die Besteigung der Gipfel des jeweils höchsten Berges aller sieben Kontinente.

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Text und Bild können Sie hier herunterladen
Veröffentlicht am

Creaton ehrt Mitarbeiter in Wertingen und Roggden

Creaton ehrt Mitarbeiter in Wertingen und Roggden

Text als Download Text und Bild komplett

Dachproduktehersteller spricht langjährigen Mitarbeitern Wertschätzung aus / 17 Jubilare bei Creaton freuen sich über Ehrung

Wertingen – Kein Unternehmen ist erfolgreich ohne motivierte und treue Mitarbeiter. Auch in diesem Jahr hat Creaton deshalb alle Mitarbeiter der Standorte Wertingen und Roggden am vergangenen Samstagabend zu einem Oktoberfest eingeladen, um ihnen in einem festlichen Rahmen für ihren Einsatz für das und die Treue zum Unternehmen zu danken. Ein zentraler Programmpunkt war die Ehrung von 17 Jubilaren, die auf eine 10- bis 40-jährige Unternehmenszugehörigkeit zurückblicken können. „Ohne Mitarbeiter, die sich wirklich mit dem Unternehmen identifizieren und gerne dort arbeiten, kann keine Firma langfristig Bestand haben“, ist sich Ferdinand Kanefzky, Werksleiter beider Standorte und selbst Jubilar, sicher. „Gerade Traditionsunternehmen wie Creaton sind sich dieser Tatsache bewusst und möchten ihrer Wertschätzung Ausdruck verleihen.“

Herr Kanefzky feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: Er gehört dem Unternehmen Creaton seit 40 Jahren an und kann auf einen beeindruckenden Werdegang – angefangen als Logistikdisponent bis hin zum heutigen Werksleiter der Standorte Wertingen und Roggden – zurückblicken.

Jahresrückblick bei Blasmusik und bayerischen Schmankerln

Stephan Führling, Vorstand der Creaton AG, und Ferdinand Kanefzky nutzten den festlichen Anlass, um das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen. Insgesamt hatten sich 210 Mitarbeiter mit ihren Partnern angemeldet. Einige Gäste erschienen sogar ganz stilecht in Dirndl und Lederhosen. Für gute Stimmung sorgte eine Blasmusikkapelle und auch das vielseitige kulinarische Buffet mit bayerischen Schmankerln wurde entsprechend auf das Motto abgestimmt.

355 Jahre Erfahrung – Die Jubilare im Überblick:

Petra Ausperger (Qualitätssicherung / Labor, 10 Jahre), Andreas Höchstädter (Produktion, 10 Jahre), Thomas Jäkel (Versand, 10 Jahre), Sandra König (Campus, 10 Jahre), Marius Schmidt (Anwendungstechnik, 10 Jahre), Philipp Schuster (Produktion, 10 Jahre), Ulrike Tendyra (Sekretariat Vorstand, 10 Jahre), Anna-Maria Zehrmann (Marketing, 20 Jahre), Torsten Niemann (Produktion, 25 Jahre), Erol Temizyürek (Produktion, 25 Jahre), Isa Temizyürek (Produktion, 25 Jahre), Kubilay Temizyürek (Produktion, 25 Jahre), Mehmet Yildirim (Produktion, 25 Jahre), Manfred Gebhard (Produktion, 30 Jahre), Johann Dietrich (Versand, 35 Jahre), Robert Wiedemann (Produktion, 35 Jahre) und Ferdinand Kanefzky (Werksleiter, 40 Jahre).

Bildmaterial:

 

Anwesende Jubilare beim Oktoberfest der Standorte Wertingen und Roggden mit Stephan Führling sowie Mitarbeiterinnen des Sekretariats der Werksleitung

Hintere Reihe (v. l. n. r): Ferdinand Kanefzky, Andreas Höchstädter, Manfred Gebhard, Robert Wiedemann, Johann Dietrich, Stephan Führling, Philipp Schuster

Vordere Reihe (v.l.n.r.): Lydia Müller, Ulrike Tendyra, Anna-Maria Zehrmann, Isa Temizyürek, Petra Ausperger, Kubilay Temizyürek, Erol Temizyürek, Monika Höchstötter

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Mit 14 Werksstandorten und über 2.000 Mitarbeitern produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken.

In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

 

2.298 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

 

Text als Download Text und Bild komplett

Veröffentlicht am

Dachwelten 2017: Bronze für „Prinzessin vom Kiez“

Dachwelten 2017: Bronze für „Prinzessin vom Kiez“

Text als Download Text und Bilder komplett

Creaton-Paten-Team erringt bei DDZ-Wettbewerb den dritten Platz / Studierende entwerfen Dachaufstockung mit flexiblem Grundriss

Wertingen – Ende September fand das Finale des diesjährigen Architektur-Wettbewerbs Dachwelten in Hamburg statt. Insgesamt neun Hochschulen traten auf Einladung des Deutschen Dach-Zentrums gegeneinander an – unterstützt von jeweils einem Industriepartner. Den Architekturstudierenden der Hochschule Anhalt stand in diesem Jahr die Creaton AG als Pate zur Seite. Mit seinem Entwurf „die Prinzessin vom Kiez“ konnten das vier-köpfige Team um Prof. Dr. Sven Steinbach die Jury überzeugen und sich so den dritten Platz sichern.

Royaler Lückenschluss

In der diesjährigen Stegreifaufgabe ging es um die Aktivierung von Dachflächen für das Wohnen in der Stadt. Innerhalb von sechs Stunden galt es, dazu einen Zwischenraum innerhalb einer Blockrandbebauung im Hamburger Schanzenviertel zu erschließen und damit neuen Wohnraum zu gewinnen. Dabei sollten modular einsetzbare Elemente verwendet werden, die mit flexiblen Grundrissen den unterschiedlichen Anforderungen der Dachaufstockung genügen.

Bei ihrem Entwurf „Prinzessin vom Kiez“ lösten die Studierenden aus Anhalt diese Aufgabe mittels einer dynamischen Faltung in Grund und Aufriss und setzen der Prinzessin somit bildhaft eine Krone auf. Wie die Jury anmerkte, wird die höfische Anmutung durch den Farbvorschlag – Bronze – noch gesteigert. Mit flexiblen und quer zur Fassadenfaltung organisierten Grundrissen sowie einer individuellen Nutzungsstruktur wird der Entwurf einer breiten Mieterstruktur gerecht.

Partnerschaft zwischen Hochschule und Industrie

„Beim Wettbewerb Dachwelten steht die Auseinandersetzung mit den Themen Konstruktion, Entwurf und Relevanz des geneigten Daches im Fokus“, sagt Thomas Greiser, verantwortlich für die Konzeption und die Moderation des Wettbewerbs. „Durch die Unterstützung von Industriepartnern können die Teilnehmer dabei auf Know-how aus den unterschiedlichsten Bereichen zurückgreifen.“

So lud die Creaton AG als Pate der Hochschule Anhalt Ende Mai 20 Architekturstudenten sowie deren Hochschulprofessor Sven Steinbach und Semesterbetreuer Stephan Jörchel zu einem ersten Wettbewerbs-Briefing nach Heidelberg ein. Dort erhielten sie die Aufgabe, das wärme- und feuchtetechnische Verhalten von unterschiedlichen Dachkonstruktionen mit Dacheindeckungen aus Faserzement unter verschiedenen Klimastandortbedingungen zu untersuchen. Im Juli präsentierten die Studierenden ihre Ergebnisse der Creaton AG. Dabei qualifizierten sich die vier Studierenden Yuliya Chernysheva, Marcel Kahmann, Florian Leschinsky und Philipp Ullrich als Vertreter der Hochschule Anhalt für das Finale in Hamburg.

Weitere Platzierungen

Die Silbermedaille ging an die Hochschule Darmstadt, die von der Firma Dörken unterstützt wurde. Die Hochschule Bochum sicherte sich mit Isover als Paten den ersten Platz beim Wettbewerb. Einen Anerkennungspreis erhielten die Studierenden der FH Erfurt mit Velux als Industriepartner.

 

Bildmaterial:

Mit ihrem Entwurf „Prinzessin vom Kiez“ erreichten die Architekturstudierenden der Hochschule Anhalt beim diesjährigen Dachwelten-Wettbewerb den 3. Platz. Foto: Hochschule Anhalt/Creaton AG

 

Als Industriepartner und Pate der Hochschule Anhalt freut sich die Creaton AG mit dem angetretenen Team der Hochschule Anhalt. Foto: Creaton AG

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Mit 14 Werksstandorten und über 2.000 Mitarbeitern produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

 

2.869 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Text als Download Text und Bilder komplett

Veröffentlicht am

Herbstoffensive: Creaton erweitert Produktspektrum

Herbstoffensive: Creaton erweitert Produktspektrum

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Neues Modell, neue Oberfläche und neues Zubehör für Ton und Beton / Dachproduktehersteller baut Komplettsortiment weiter aus

Wertingen – Die Creaton AG erweitert ihr Sortiment in den Bereichen Tondachziegel, Betondachsteine und Zubehör. Mit dem Tondachziegel-Modell Etrusko, der Produktlinie duratop pro für das Betondachstein-Modell Kapstadt sowie einem hochwertigen Wand- und Kaminanschlussband festigt Creaton seine Position als eine der führenden europäischen Marken und Komplettanbieter rund um das Steildach.

Neuer Tondachziegel Etrusko – markant mediterran

Der neue Tondachziegel Etrusko verleiht Dächern durch seine mediterrane Optik einen südländischen Charakter. Die markante Licht-Schatten-Wirkung des Ziegels, die durch eine konisch verlaufende Deckwulst hervorgerufen wird, veredelt die Dachstruktur zusätzlich. Neben Naturrot ist Etrusko in zwei weiteren Farbvariationen nach südländischem Vorbild erhältlich: Nuance naturrot geflammt sowie Nuance toskana engobiert. Durch das leichte Stückgewicht von ca. 3,2 kg (40 kg/m²) sowie den geringen Flächenbedarf von rund 13 Ziegeln/m² eignet sich das in Portugal produzierte Modell insbesondere für Sanierungen. Zudem ist Etrusko bereits ab einer Dachneigung von 10° zu verlegen.

duratop pro – zweifach veredelte Betondachsteine

Im Segment der Betondachsteine präsentiert Creaton ab Herbst 2017 die zweifachveredelte Produktlinie duratop pro für das Modell Kapstadt. Ein pigmentierter Primer füllt die Poren auf und sorgt so für eine spürbar glatte Oberfläche. Dadurch wird das Dach deutlich besser gegen Verschmutzungen und Ablagerungen wie Algen und Moose geschützt. Eine zweite Beschichtung aus Reinacrylaten verleiht den Betondachsteinen ihr besonderes und langanhaltendes Aussehen.

Fachgerechte Abdichtung mit Wand- und Kaminanschlussband

Eine einfache und schnelle Anschlussdichtung gelingt mit dem neuen hochwertigen Wand- und Kaminanschlussband aus gekrepptem Aluminium mit unterseitiger Butylbeschichtung. Es ist in zwei Breiten und vier Farben verfügbar und eignet sich für Kamineinfassungen, Wandanschlüsse und Durchdringungen bei Tondachziegeln, Betondachsteinen, Dachplatten sowie Wellplatten. Alle Anschlüsse werden mit dem Wand- und Kaminanschlussband sicher vor Regen, Wind und UV-Strahlen geschützt. Als Zubehör führt Creaton graue Dichtmasse, doppelseitiges Butylklebeband und Anpressschienen.

Erweiterung zum Komplettangebot

Die jüngste Sortimentserweiterung steht ganz im Zeichen der Neuausrichtung der Creaton AG. Nach der Integration der Dachprodukte von Eternit bietet das Unternehmen ein umfassendes Komplettangebot für das Steildach. Auch die im Frühjahr gestartete Kooperation mit der clear sky Energietechnik GmbH ist gut angelaufen. Bislang wurde bereits 11.250 m² landwirtschaftlich und gewerblich genutzte Dachfläche über den Projektentwickler für Photovoltaikanlagen vermietet. Das Angebot richtet sich sowohl an Eigentümer von Dachflächen ab 700 Quadratmetern, die eine Sanierung anstreben, als auch an Bauherren, die einen Neubau planen und ihre Dächer gewinnbringend verpachten möchten.

 

Bildmaterial:

Markante Form mit einem Hauch von Süden: Der neue Tondachziegel Etrusko in den Farbtönen naturrot, Nuance naturrot geflammt und Nuance toskana engobiert. Foto: Creaton AG

 

 

Ab Herbst 2017 ist der Betondachstein Kapstadt in der Produktlinie duratop pro verfügbar. Foto: Creaton AG

 

Für die fachgerechte Anschlussdichtung bietet Creaton ab sofort ein neues Kaminanschlussband in vier Farbtönen. Es eignet sich sowohl für Tondachziegel als auch für Betondachsteine, Dachplatten sowie Wellplatten. Foto: Creaton AG

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Mit 15 Werksstandorten und über 2.000 Mitarbeitern produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken.

In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

 

3.121 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Miriam Petermann
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 06224 701-208
Mail: miriam.petermann@etexgroup.com
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Veröffentlicht am

Creaton AG spendet 20.000 Euro an „Lichtblicke e.V.“

Creaton AG spendet 20.000 Euro an „Lichtblicke e.V.“

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Zum sechsten Mal in Folge unterstützt Creaton die Elterninitiative krebskranker Kinder – „Lichtblicke e.V.“

Wertingen – Die Eltern von fast 2.000 Kindern und Jugendlichen werden jedes Jahr mit der Schreckensdiagnose ‚Krebs’ konfrontiert. Besonders für die erkrankten Mädchen und Jungen ändert sich damit vom einen auf den anderen Tag das gesamte Leben. Der Alltag muss hinten angestellt werden. Die gewohnte Umgebung wird oft schlagartig durch ein steriles Krankenhauszimmer ersetzt. In dieser schweren Situation unterstützt die Elterninitiative „Lichtblicke e.V.“ in Augsburg die betroffenen Familien. Sie setzt sich bereits seit 1985 für die Eltern von an Krebs erkrankten Kindern ein und fasst inzwischen über 500 Mitglieder. Rund ein Drittel davon sind selbst betroffene Eltern. Die Creaton AG, eine der führenden Dachmarken Europas, unterstützt die Initiative bereits das sechste Jahr in Folge mit einer Spende, die auch dieses Mal wieder in Form eines Spendenziegels überreicht wurde.

Ein Rückzugsort für die Familien

Nichts wünscht man sich in Ausnahmesituationen wie bei einer Krebsdiagnose mehr, als das gewohnte Umfeld nicht verlassen zu müssen und den Kontakt zu vertrauten Menschen zu behalten. Doch zu Hause kann die erforderliche medizinische Versorgung nicht geleistet werden. Ein längerer Aufenthalt in einem Krankenhaus steht meist unausweichlich bevor. Hier hilft „Lichtblicke e.V.“ den Betroffenen dabei, die Situation so erträglich wie möglich zu machen. Neben finanzieller Unterstützung bekommen die Eltern die Möglichkeit, gemütliche Wohneinheiten im Mildred-Scheel-Haus zu nutzen. Es befindet sich direkt auf dem Gelände des Augsburger Klinikums, ganz in der Nähe der Kinderklinik. So wird es den Betroffenen ermöglicht, das familiäre Leben trotz der schwierigen Situation weitestgehend aufrecht zu erhalten.

Menschlichkeit ohne kulturelle Schranken

Die Initiative unterstützt betroffene Eltern nicht nur durch kompetente Beratung, sondern vor auch dadurch, dass sie ihnen im Mildred-Scheel-Haus die Möglichkeit bietet, sich mit anderen Leidtragenden austauschen. Und bei allen Sorgen und Nöten, die so besser bewältigt werden können, bewirkt der Aufenthalt dort noch etwas Besonderes. „Hier spürt man, dass es keine Rolle spielt, welcher Nation die Familien angehören“, sagt Geschäftsführer Thomas Kleist. „Eltern aus verschiedensten Kulturen spenden sich gegenseitig Halt. Es gibt nur die ‚Nation Mensch’, bei der letztlich alle die gleichen Sorgen um ihre Kinder teilen“, so Kleist.

Spenden sind das schönste Geschenk

Jedes Jahr an Weihnachten bittet die Creaton AG ihre Geschäftspartner, auf die Zusendung von Geschenken zu verzichten und stattdessen eine Spende für gemeinnützige Zwecke zu entrichten. Der erreichte Spendenbetrag wird durch das Unternehmen nochmals großzügig aufgestockt. So konnte der Elterninitiative im März eine Spende von 20.000 Euro überreicht werden.

Neben der Lebenshilfe unterstützt Creaton auch andere gemeinnützige Organisationen für Menschen in Not, darunter das Kinderhospiz im thüringischen Nordhausen sowie verschiedene Sportvereine.

Bildmaterial:

Sandra Klaua, Unternehmenskommunikation Creaton AG, besuchte die Elterninitiative Lichtblicke e.V. und überreichte den Spendenziegel an den Geschäftsführer Thomas Kleist. Foto: Creaton AG

 

Das Mildred-Scheel-Haus bietet Unterkünfte für betroffene Eltern. Foto: Lichtblicke e.V.

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Mit 15 Werksstandorten und über 2.000 Mitarbeitern produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

2.983 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

Der Pressetext und hochauflösende Pressefotos stehen auf unserem Presseportal (www.presseportal.brandrevier.com/Creaton) zum Download zur Verfügung.

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Sandra Klaua
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

 

 

 

Veröffentlicht am

Das Geld liegt auf dem Dach

Das Geld liegt auf dem Dach

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Creaton-Kunden profitieren von Kooperation mit clear sky / Refinanzierung von Gewerbedächern durch Photovoltaikanlagen

Wertingen – Die Creaton AG, der führende Anbieter von Wellplatten aus Faserzement, und die clear sky Energietechnik GmbH, Projektentwickler für Photovoltaikanlagen, kooperieren zukünftig im Bereich landwirtschaftlich und gewerblich genutzter Dachflächen. Das neue Angebot richtet sich sowohl an Eigentümer von Dachflächen, die eine Sanierung anstreben, als auch an Bauherren, die einen Neubau planen und ihre Dächer gewinnbringend verpachten möchten.

Kosten-Nutzen-Analyse geht auf

Profitieren können Besitzer von Dachflächen ab 700 Quadratmetern. Holger Schulz, Vertriebsdirektor Landwirtschaft und Gewerbe der Creaton AG, erläutert das Konzept: „Der Kunde erhält nach dem Neubau oder der Sanierung seines Daches mit Wellplatten von Creaton und der Installation einer Photovoltaikanlage von clear sky eine einmalige oder jährliche Mietzahlung. Gerade bei Sanierungen lassen sich die Kosten der Baumaßnahmen damit schon ganz oder zu großen Teilen abdecken.“ Unter www.dachzuschuss.de können sich Interessenten über die Teilnahmekriterien informieren. Ein „Dachrechner“ gibt zudem eine erste Indikation über zukünftige Pachteinnahmen.

Krisensichere Mieteinnahmen ohne Aufwand

„Das Modell funktioniert für beide Seiten gewinnbringend“, sagt Bastian Arend, Geschäftsführer von clear sky. „Die Photovoltaikanlagen werden im Auftrag von unseren Investoren geplant, installiert und gewartet. Somit sichert sich der Verpächter die Einnahmen, ohne selbst Aufwand betreiben zu müssen und leistet nicht zuletzt einen Beitrag zur Energiewende.“ Dabei entscheiden der geografische Standort und die Leistungsfähigkeit der Anlagen über die künftigen Erträge. Kalkuliert wird in der Regel mit einer Betriebsdauer von mindestens 20 Jahren.

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Mit 15 Werksstandorten und über 2.000 Mitarbeitern produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken.

In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

Über clear sky

Die clear sky energietechnik GmbH mit Sitz in Heidelberg berät, plant, installiert und wartet Photovoltaikanlagen zur Eigenstromversorgung. Der Full-Service-Anbieter schafft professionelle und individuell zugeschnittene Lösungen für seine Kunden. 

1.708 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Bildmaterial:

Holger Schulz, Vertriebsdirektor Landwirtschaft & Gewerbe bei der Creaton AG, (links) und Bastian Arend, Geschäftsführer der clear sky energietechnik GmbH, (rechts) bieten Creaton-Kunden zukünftig ein lukratives Refinanzierungsmodell für Gewerbedächer. Foto: Creaton/clear sky

 

Bei einer Dachverpachtung profitieren Objekteigentümer von krisensicheren Mieteinnahmen ohne Investitionskosten und leisten gleichzeitig einen Beitrag zur Energiewende. Foto: Creaton/clear sky/BayWa AG

 

Creaton-Kunden können ihre neu errichteten oder sanierten Gewerbedächer ab sofort gewinnbringend verpachten. Planung, Installation und Wartung der Photovoltaikanlagen übernimmt clear sky. Foto: Creaton/clear sky/BayWa AG

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Sandra Klaua
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

 

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Veröffentlicht am

Mit Creaton nach Paris

Mit Creaton nach Paris

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Erfolgreiche Verkaufsaktion bei der Creaton AG / „Prämienjagd“ punktet bei den Verarbeitern

Wertingen – Rund 2.000 Kunden haben von März bis Oktober 2016 beim Kauf von Creaton-Dachzubehör ihr Prämien-Jagdfieber unter Beweis gestellt. Wer über 1.000 Punkte gesammelt hatte, nahm automatisch an der Verlosung für eine Reise nach Paris teil. Am 16. Februar machten sich die 26 glücklichen Gewinner aus Deutschland und Österreich auf den Weg in die französische Metropole.

Paris – geheimnisvoll und aufregend
Highlights des Städtetrips waren die Besichtigung des Eiffelturms und eine geführte „Enten-Tour“. In elf Citroën 2CV wurden die Teilnehmer im Konvoi durch Paris geführt und erhielten ungeahnte Einblicke in das Leben an der Seine. Ein exklusiver Stopp an der Place de la Concorde und eine französisch inszenierte Kaffeepause vor dem Jardin du Luxembourg sorgten für das besondere Flair. Nach freier Zeit für Shopping und Sightseeing stand dann der Höhepunkt auf dem Programm: der Besuch einer Varieté-Show im Moulin Rouge. Alle Teilnehmer – Männer wie Frauen – waren von der Darbietung gänzlich fasziniert.

Das Fazit der Creaton-Original-Zubehöraktion: 2.000 engagierte Teilnehmer, 1,2 Millionen gesammelte Punkte und 26 glückliche Gewinner. „Die Teilnehmerzahlen haben unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagt Ann-Katrin Rieser, Marketing-Managerin bei der Creaton AG. „Und auch das Feedback der Paris-Reise war rundum positiv. Ein gelungener Abschluss für diese Aktion.“

 

Bildmaterial:

Im Creaton-Vip-Shuttle durch Paris: Die Teilnehmer erkundeten die Stadt an der Seine via Ente 2CV.

 

Der Höhepunkt der Reise führte die erfolgreichen Prämienjäger in das legendäre Varieté Moulin Rouge.

 

Key Visual „Mieze“ begleitete die Creaton-Original-Zubehöraktion, bei der die Teilnehmer von März bis Oktober 2016 insgesamt über eine Million Punkte sammelten.

 

Über Creaton

Creaton ist eine der führenden Dachmarken Europas. Nach der Integration der Dachsparte von Eternit zum 01.01.2017 verfügt die zur belgischen Etex-Gruppe gehörende Creaton AG über ein umfassendes Komplettsortiment für das Steildach. Mit 15 Werksstandorten und über 2.000 Mitarbeitern produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe in ganz Zentral- und Osteuropa Tondachziegel, Betondachsteine, Wellplatten und kleinformatige Dach- und Fassadenplatten aus Faserzement. Das Unternehmen kann auf eine lange, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. In Wertingen bei Augsburg, dem Gründungsstandort des Traditionsunternehmens, werden bereits seit über 130 Jahren hochwertige Produkte für das Steildach hergestellt.

1.385 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

 

Kontakt:
CREATON AG
Pressekontakt: Sandra Klaua
Dillinger Str. 60
86637 Wertingen
Tel: 08272 86 561
Mail: sandra.klaua@creaton.de
Web: www.creaton.de

Redaktion:
Brandrevier GmbH
Tobias Nazemi
Gemarkenstr. 138 a
45147 Essen
Tel: 0201 8742 93- 0
Mail: nazemi@brandrevier.com
Web: www.brandrevier.com

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett