Veröffentlicht am

Neue Smart Home Lösung von Elero

Dem Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

Neue Smart Home Lösung von Elero

Centero Home ab Anfang nächsten Jahres im Fachhandel erhältlich

Centero Home heißt die ausschließlich im Fachhandel erhältliche Lösung für Smart Home-Einsteiger von Elero. Sie lässt sich intuitiv und bequem über das Smartphone bedienen und mit vielen weiteren Komponenten der Hausautomatisierung kombinieren.

Vielfältig erweiterbar

Centero Home eignet sich als ideale Einstiegslösung in die Smart-Home-Welt. Das System kommuniziert über Funk (433 MHz und 868 MHz), Infrarot oder IP und kann sowohl in der Cloud als auch lokal im WLAN genutzt werden. Neben dem motorisierten Sonnenschutz lassen sich standardmäßig beispielsweise Philipps Hue sowie Osram Lightify Lichtsysteme, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Fensterkontakte, Heizkörper-Thermostate oder Temperatursensoren einbinden und über Wenn/Dann-Funktionen miteinander verknüpfen. Auch ein Wetterdienst mit Vorhersage ist bereits integriert. Die Anwender-App Centero Home steht für iOS und Android zur Verfügung. Die Haustechnik kann per Smartphone oder Tablet einfach und intuitiv bedient werden. Dank der gut strukturierten Menüführung finden sich Benutzer beim Szenen anlegen und aufrufen oder bei der Erstellung von Tasks gut zurecht.

Objekt in Baden Württemberg als Paradebeispiel

Das Einrichten der Antriebe und Funkempfänger übernimmt der Fachbetrieb und alle weiteren Komponenten können später vom Endkunden selbst über die App in das System eingebunden werden. So wie bei dem Haus der Familie Klauzar aus Baden-Württemberg, dessen Haustechnik bereits über ein Centero Home-Feldtestgerät gesteuert wird. Die großen Fensterflächen und eine Galerie über dem Wohnraum lassen viel Licht in den zentralen Teil des Hauses. Eine optimale Sonnenschutzlösung war deshalb essentiell.

Benjamin Wilke vom technischen Support bei Elero war hier persönlich vor Ort, um Centero Home gemeinsam mit dem Bauherrn und Mitgeschäftsführer des Fensterbau-Familienbetriebs „Fensterbau Abel“ Tobias Klauzar in Betrieb zu nehmen. Die Aktivierung erfolgte sehr einfach in mehreren Schritten: Zunächst wurde Centero Home mit dem Router verbunden und die Centero Connect App auf das Tablet geladen. Nach und nach wurden nun Jalousien, Rollläden, Pergolen, alle anderen Antriebe sowie Funkempfänger mithilfe der App eingelernt. Abschließend wurde die Centero Home App auf den Smartphones der Hauseigentümer installiert. Seitdem lassen sich die Anwendungen aus sämtlichen Räumen des Gebäudes, im Außenbereich und auch von unterwegs steuern.

Zeichen Fließtext (inkl. Leerzeichen): ca. 2.300

 

Über Elero

Elero, mit Sitz in Schlierbach bei Stuttgart, ist einer der weltweit größten Hersteller von elektrischen Antrieben und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutzanlagen und Rolltore. Ein zweiter Geschäftsbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung und Fertigung von elektrischen Linearantrieben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 430 Mitarbeiter und hat im Jahr 2017 einen Umsatz von 80 Mio. Euro erzielt. Der Antriebshersteller ist eine hundertprozentige Tochter und eigenständige Premiummarke für Screen-Automatisierungslösungen in der italienischen Nice Group.

Bildmaterial:

Centero Home ist ab Anfang 2019 im Fachhandel erhältlich und kann in der Cloud ebenso wie lokal im WLAN genutzt werden. (Foto: elero GmbH)

 

Außenjalousien, Pergolen und Rollläden werden in diesem Einfamilienhaus über die Smart-Home-Lösung Centero Home gesteuert. (Foto: elero GmbH)

 

Nach der Einrichtung über den Fachbetrieb können weitere Komponenten einfach über die App in das System eingebunden werden. (Foto: elero GmbH)

 

Kontakt:
Inge Rappold
Tel: +49 7021 9539-100
Mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach

Redaktion:
Julia Hückinghaus
Tel: +49 201 874293-19
Mail: hueckinghaus@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen

Dem Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

 

 

 

 

Veröffentlicht am

Neue eCommerce Bestellplattform für Fachkunden

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

Neue eCommerce Bestellplattform für Fachkunden

Der Partnershop von Elero optimiert den digitalen Service

Schlierbach – Ab sofort erweitert Elero seine Online-Aktivitäten um eine B2B-Bestellplattform für das Fachhandwerk. Das neue digitale Angebot ergänzt die persönliche Betreuung um die Möglichkeit, rund um die Uhr im Shop zu ordern. „Der neue Partnershop ist Teil unserer digitalen Strategie. Damit wollen wir unseren Service noch weiter optimieren und unser Bekenntnis zum Fachhandwerk als wichtigen Marktpartner unterstreichen“, sagt Gregor Schnitzler, Chief Sales Officer bei Elero.

Clevere Funktionen vervollständigen das Online-Angebot

Künftig können Bestellungen neben den klassischen Kanälen wie Telefon, Fax und E-Mail auch digital über den Shop erfolgen. Über eine Filterfunktion nach Attributen wie Wellengröße oder Drehmoment können Produkte nebst kundenindividuellen Preisen schnell und komfortabel angezeigt werden. Zusätzlich wird zu den Produkten ausschließlich kompatibles Zubehör vorgeschlagen, das bei Bedarf bequem online konfiguriert werden kann.

Funktional und komfortabel

Der Webshop im mobil optimierten Design ist nutzerfreundlich und kann auch von unterwegs komfortabel bedient werden. Nutzer können sich auf partnershop.elero.de mit einem Kundenkonto registrieren. Neben üblichen Vorzügen wie hinterlegten Kontaktdaten und Lieferadressen können auch Bestellvorlagen gespeichert und zeitsparend nachbestellt werden. Zudem ist auch eine Schnellbestellung über die direkte Eingabe der Artikelnummern möglich.

Kontinuierlicher Ausbau für mehr Kundenzufriedenheit

Mit dem neuen Partnershop reagiert das Unternehmen auf die Bedürfnisse seiner Kunden. Dass das Konzept überzeugt, zeigt auch die erste Resonanz: Nach dem Launch hat sich mehr als ein Drittel der Fachkunden für die sofortige Nutzung registriert. „Der Partnershop erleichtert den Bestellvorgang enorm und ist darüber hinaus ein praktisches Kalkulationsprogramm“, so das erste Feedback eines zufriedenen Kunden. Elero verfolgt dabei ein klares Ziel: Ein Kundenportal, das sich explizit an bestehende Fachhandwerkskunden und nicht an den Endverbraucher richtet. Endkunden können sich auf elero.de über die Produktlösungen informieren und ihren Ansprechpartner vor Ort über die Händlersuche ermitteln.

Zeichen Fließtext (ohne Abbinder, inkl. Leerzeichen): 2.200

 

Über Elero

Elero, mit Sitz in Schlierbach bei Stuttgart, ist einer der weltweit größten Hersteller von elektrischen Antrieben und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutzanlagen und Rolltore. Ein zweiter Geschäftsbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung und Fertigung von elektrischen Linearantrieben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 430 Mitarbeiter und hat im Jahr 2017 einen Umsatz von 80 Mio. Euro erzielt. Der Antriebshersteller ist eine hundertprozentige Tochter und eigenständige Premiummarke für Screen-Automatisierungslösungen in der italienischen Nice Group.

 

Bildmaterial:

Der Webshop im mobil optimierten Design ist nutzerfreundlich und kann auch von unterwegs komfortabel bedient werden (Fotomontage: elero)

 

So sieht die Startseite der neuen B2B Bestellplattform unter partnershop.elero.de aus. (Screenshot: partnershop.elero.de)

 

 

Clevere Funktionen wie der Konfigurator auf der linken Seite runden das Online-Angebot ab. (Screenshot: partnershop.elero.de)

 

Kontakt:
Inge Rappold
Tel: +49 7021 9539-100
Mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach

Redaktion:
Tobias Nazemi
Tel: +49 201 874293-11
Mail: nazemi@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen

 

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

 

 

 

Veröffentlicht am

Perfektes Klima mit Linearantrieben

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

Elero-Linearantriebe sorgen für optimale Lichtverhältnisse bei Stiebel Eltron / Die Fassade spart Strom mit Photovoltaik-Lamellen

Linearantriebe von Elero bewegen Fassaden. Dabei tragen sie nicht nur einen großen Teil zur Gestaltung der Architektur bei, sondern spielen auch eine wichtige Rolle, um das Klima sowie die Lichtverhältnisse im Innenraum zu regulieren. In Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage können sie dazu beitragen, Energie einzusparen.

Energie sparen mit Linearantrieben

Drei Elero Econom 01 Antriebe bewegen die Photovoltaik-Anlage des Schulungs- und Kommunikationsgebäudes der Firma Stiebel Eltron. Die Anlage befindet sich neben dem Eingang an der Südfassade des Gebäudes und ist in drei Gruppen geteilt. Jede Gruppe wird von einem Elero Econom 01 angetrieben. Um die Photovoltaik-Lamellen optimal zur Sonne auszurichten und eine Solarzellenverschattung zu verhindern, werden die Antriebe mit einer speziell für Großlamellen entwickelten Steuerung betrieben. Die von der Sonne abhängige Nachführung der Lamellen sorgt im Vergleich zu einer fest montierten Photovoltaik-Anlage für einen zusätzlichen Energieeintrag von bis zu 18 Prozent. Neben der Fassade übernehmen Photovoltaik-Module auf dem Flachdach einen Großteil der Energiegewinnung.

Spezielle Lamellendrehbewegung sorgt für optimales Klima

Auch an der transparenten Ostfassade des Gebäudes wurden Linearantriebe von Elero verbaut. Die Fassade wurde in der Pfosten-Riegel-Bauweise mit dreifachen Wärmeschutzgläsern und davor gesetzten Großlamellen aus perforiertem Aluminium realisiert. Sechs Elero Picolo XL Antriebe sorgen dafür, dass die Lamellen ihre Position der Sonne entsprechend ausrichten und so die solaren Wärmelasten steuern. Damit sie sich optisch ins Erscheinungsbild der Fassade einfügen, wurden die Edelstahlgehäuse schwarz pulverlackiert.

Platin-Auszeichnung der DGNB

Die Elero-Linearantriebe tragen dazu bei, dass das Gebäude, welches sich auf dem Energy Campus von Stiebel Eltron in Kassel befindet, mehr Energie gewinnt als es verbraucht. Denn neben einer Wärmepumpenanlage, die für die Wärme- und Kälteversorgung zuständig ist, wird durch die smarte Gebäudehülle mit einer in die Fassade integrierten Photovoltaik-Anlage und einer sonnenstandgeführten Großlamellenanlage sowohl Energie eingespart als auch gewonnen. Hierfür wurde das von der HHS Planer und Architekten AG in Kassel entworfene Schulungs- und Kommunikationsgebäude der Firma Stiebel Eltron von der DGNB, der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, mit Platin ausgezeichnet. Darüber hinaus gilt es als PLUS-Energiegebäude.

Zeichen Fließtext (inkl. Leerzeichen): ca. 2.500

 

Bildmaterial:

Drei Econom 01 Antriebe bewegen die Photovoltaik-Lamellen an der Südfassade des Stiebel-Eltron-Gebäudes auf dem Energy Campus und tragen zur Energiegewinnung bei. (Foto: ims Ingenieurleistungen Manfred Starlinger)

 

Die Großlamellenanlage an der Ostfassade wird von sechs Picolo XL Antrieben Linearantrieben dem Sonnenstand entsprechend bewegt. (Foto: elero/Constantin Meyer, Köln)[/caption]

 

Das Schulungs- und Kommunikationsgebäude von Stiebel Eltron produziert mehr Energie als es verbraucht. (Foto: elero/Constantin Meyer, Köln)

 

Kontakt:
Inge Rappold
Tel: +49 7021 9539-100
Mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach

Redaktion:
Tobias Nazemi
Tel: +49 201 874293-11
Mail: nazemi@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen

 

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

 

Veröffentlicht am

Pergola-Automatisierung für jedes Wetter

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen

Linearantrieb mit kompakter Bauform und geringen Laufgeräuschen / Intelligente Funksteuerung reagiert auf Licht, Frost, Sturm und Regen

Schlierbach – Mit dem Antrieb Patio und der dazugehörigen Steuerung Patio Control von Elero reagieren Pergolen optimal auf jedes Wetter. Sie bieten Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung oder Regen, lenken das Tageslicht gezielt und können bequem über Funkhandsender bedient werden. Darüber hinaus lassen sich Wettersensoren, eine LED-Beleuchtung und eine Seitenbeschattung einbinden.

Leise, kompakte Linearantriebe bewegen die Pergolalamellen

Der leistungsstarke, elektromechanische Schubspindelantrieb Patio überzeugt durch seine kurze und kompakte Bauform und lässt sich deshalb in den Pergolen vieler Hersteller einsetzen. Die geringen Laufgeräusche sorgen für einen entspannten Aufenthalt im Freien. Er ist sowohl in festen als auch in kundenspezifischen Hublängen erhältlich. Auch der Linearantrieb Picolo 0 ist eine sinnvolle Lösung für die Pergolaautomatisierung. Der formschöne, schlanke Antrieb aus eloxiertem Aluminium eignet sich auch für den sichtbaren Einbau. Dank seiner Schutzart IP 67 können ihm Wind und Wetter nichts anhaben.

Steuerung verhindert Festfrieren der Lamellen

Die Steuerung Patio Control besteht aus einem schlanken Gehäuse und einem Netzteil, das sich bequem an das vorhandene Stromnetz anschließen lässt. Die Endpositionen sowie die Laufzeit lernt die Steuerung selbst. Bei Regen informiert der Sensor mithilfe der Regenfunktion die Steuerung und die Lamellen werden geschlossen. Wenn nach dem Regenguss die Lamellen wieder geöffnet werden, stoppen diese bei 20 Grad in der Regenabtropffunktion. Bei Temperaturen unter 2 °C öffnet sich die Pergola nach dem Schließen um 3 Grad, um ein Festfrieren der Lamellen zu verhindern.

Ein komplettes Steuerungssystem

Patio Control verbindet mehrere Elemente miteinander, sodass es möglich ist, auch die Beleuchtung oder zusätzliche textile Behänge mit Hand- oder Wandsendern zu bedienen. Die automatische Beschattungskontrolle des Wettersensors Sensero-868 AC Plus passt die Lamellen an die aktuellen Licht-, Dämmerungs-, Wind- und Wetterverhältnisse an und schließt sie bei Regen. Kommt starker Wind auf, öffnen sich die Lamellen, um Schäden zu vermeiden. Im Lieferumfang der Patio Control ist bereits ein Temperatursensor enthalten. Meldet der Sensero Regen und die Außentemperatur sinkt unter ein Grad, wird Schneefall angenommen. Die Lamellen öffnen sich, damit die Pergola nicht durch Schneelast beschädigt werden kann.

Optional lässt sich ein Lichtmodul mit vier Ausgängen mit der Steuerung Patio Control kombinieren. Jeder Kanal kann die Beleuchtung ein- und ausschalten und in 24 Stufen dimmen. Dies ermöglicht neue Gestaltungsoptionen mit individuellen Beleuchtungssituationen. Die dazu kompatiblen Handsender, Zeitschaltuhren und Wandsender von Elero sorgen für eine komfortable Bedienung. Mit Centero Home kann das Pergolasystem auf Wunsch über ein Tablet oder Smartphone gesteuert werden.

Zeichen Fließtext (ohne Abbinder, inkl. Leerzeichen): 2.879

Über Elero

Elero, mit Sitz in Schlierbach bei Stuttgart, ist einer der weltweit größten Hersteller von elektrischen Antrieben und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutzanlagen und Rolltore. Ein zweiter Geschäftsbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung und Fertigung von elektrischen Linearantrieben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 430 Mitarbeiter und hat im Jahr 2016 einen Umsatz von 75 Mio. Euro erzielt. Der Antriebshersteller ist eine hundertprozentige Tochter und eigenständige Premiummarke für Screen-Automatisierungslösungen in der italienischen Nice Group.

 

Bildmaterial:

Unbekümmerte Terrassennutzung verspricht Patio Control. Das System reagiert auf Frost, Regen und Wind und passt sich aktiv an die Lichtverhältnisse an. (Foto: alaris)

 

 

Der leistungsstarke, elektromechanische Schubspindelantrieb Patio bewegt Sonnenschutzlamellen aus Aluminium, Glas, Edelstahl oder Holz. (Foto: elero GmbH)

 

Text und Fotos dieser Pressemitteilung stehen für Sie unter presseportal.brandrevier.com/elero zum Download bereit.

 

Kontakt:
Inge Rappold
Tel: +49 7021 9539-100
Mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach

Redaktion:
Tobias Nazemi
Tel: +49 201 874293-11
Mail: nazemi@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen
Veröffentlicht am

Une deuxième issue de secours sans obstacles (version française)

Download texte et photos

Solutions pour issues de secours sur portes-fenêtres ou fenêtres

Schlierbach/Stuttgart – Un incendie se déclenche dans la cage d’escalier et il est impossible d’atteindre la première issue de secours. Ce scénario se produit très fréquemment. C’est pourquoi, conformément à l’article 33 de la réglementation allemande sur la construction, chaque étage doit comporter au moins deux issues de secours indépendantes l’une de l’autre. Le plus souvent, cette deuxième issue mène à l’extérieur par une porte-fenêtre ou une fenêtre. Si les volets roulants et les stores vénitiens sont fermés, l’issue est bloquée. En vue d’éviter une telle situation, Elero présente trois solutions lors de l’exposition R+T 2018.

Moteurs avec manivelle de secours

Le RolTop D+ NHK est doté en option d’une manivelle de secours. Dans cette variante, le moteur intelligent, qui reconnaît et enregistre la fin de course dès la première course, peut être actionné manuellement en cas de panne de courant, afin de libérer une deuxième issue de secours.  Après l’actionnement de la manivelle, il est inutile d’effectuer une nouvelle mémorisation du moteur car il reconnaît la fin de course automatiquement. Il n’est donc pas nécessaire de faire appel à une entreprise spécialisée pour qu’elle effectue une maintenance. Le RolTop D+ NHK est facile à installer et se distingue grâce à son système de freinage en douceur qui permet un fonctionnement discret. En outre, les attache-volets rigides ou les verrous de blocage automatique protègent de facto contre les effractions.

En situation d’urgence, un accumulateur prend le relais.

Le fabricant offre donc une nouvelle solution, grâce à sa combinaison d’un moteur CC avec un module d’issue de secours ExitSafe et un pack accu. L’accu et le module sont encastrables. L’ExitSafe est alimenté par du courant 230 V. Une ligne 12 V relie le module au moteur. L’accu, protégé contre la décharge profonde et la surchauffe, est chargé en permanence. Ainsi, le tablier peut être relevé grâce à l’accu, par le biais de l’inverseur, en cas de panne de courant. Le module d’issue de secours est compatible avec tous les moteurs CC elero pour stores vénitiens, protections solaires textiles et volets roulants.

Dans le cas où un détecteur de fumée est raccordé à l’ExitSafe, le tablier se relève automatiquement lorsque l’alarme incendie se déclenche, et libère l’issue de secours. Sans perturbations, le moteur fonctionne de manière normale. Il convient de procéder à une maintenance de l’accu tous les deux ans ou tous les 500 cycles de charge. Une fois ce délai passé, l’installation l’indique de manière autonome grâce à un signal. Si la charge de l’accu descend en dessous d’un seuil minimal, le tablier se relève.

Etude sur la manipulation mécanique du moteur

Durant le salon R+T 2018, elero a également présenté une étude sur une solution mécanique. Cette solution repose sur une combinaison d’une poulie de sangle et d’un support moteur. En cas d’urgence, il est possible de tirer sur la sangle pour relever manuellement le tablier du volet grâce à la pression de la poulie de sangle, de l’axe et du moteur, et de libérer ainsi l’issue de secours. Dès que l’alimentation électrique est rétablie, le tablier est à nouveau commandé électriquement. Dès lors, l’entraînement du moteur redéroule la sangle. Cette variante peut être aisément installée pour une mise à niveau sur un moteur existant.

 

Nombre de caractères du texte (sans boiler plate, espaces inclus) : 2 861

 

 A propos d’elero

elero, sise à Schlierbach, près de Stuttgart, est un des leaders mondiaux dans la fabrication des motorisations et des commandes de volets roulants, systèmes de protection solaire et rideaux à enroulements. Une division d’elero est également dédiée au développement et à la production de vérins linéaires électriques. L’entreprise compte 430 collaborateurs dans le monde entier et a enregistré un chiffre d’affaires de 75 millions d’euros en 2016. Le fabricant de moteurs est une filiale à part entière du groupe italien Nice Group au sein duquel il représente une marque indépendante haut de gamme en solutions d’automatisation pour screens.

 

Photos:

 

elero présente de nouveaux produits qui libèrent une deuxième issue de secours (une porte-fenêtre), même lorsque la protection solaire et contre les regards est fermée. (Photo : elero GmbH)

 

Après l’actionnement de la manivelle, il est inutile d’effectuer une nouvelle mémorisation du moteur intelligent RolTop D+ NHK car il reconnaît la fin de course automatiquement. (Photo : elero GmbH)

 

Le texte et les photos du présent communiqué de presse peuvent être téléchargés sur presseportal.brandrevier.com/elero.

 

Contact:
Inge Rappold
Tél: +49 7021 9539-100
E-mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach – Allemagne

Rédaction:
Tobias Nazemi
Tél: +49 201 8742 93-11
E-mail: nazemi@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen – Allemagne

 

Download texte et photos
Veröffentlicht am

Une pergola automatisée, quelle que soit la météo (version française)

Download texte et photos

Système doté d’un vérin électrique d’une conception compacte, une réduction des bruits de fonctionnement et une commande radio intelligente qui réagit à la lumière, au gel, au vent et à la pluie

Schlierbach/Stuttgart – elero présente deux nouveaux produits dans le domaine des vérins électriques au salon R+T 2018, le moteur Patio et le système de commande Patio. Cette combinaison pour pergolas permet d’offrir une protection contre les rayonnements du soleil importants ou contre la pluie, de diriger l’intensité de lumière, et peut être commandée à l’aide d’une télécommande radio pour un grand confort. En outre, il est possible d’y relier des capteurs météorologiques, un éclairage LED et une protection solaire latérale.

Des vérins électriques compacts assurent un mouvement silencieux des lamelles de pergola

La conception compacte et courte de l’entraînement à tige de vérin électromécanique puissant Patio vous surprendra et peut être montée sur les pergolas de nombreux fabricants. Les faibles bruits de fonctionnement préservent les moments de détente à l’extérieur. Le produit est disponible dans des longueurs de course fixes ou personnalisées. Le moteur à tige de vérin Picolo 0 constitue également une solution pratique pour l’automatisation des pergolas. Le moteur fin au design élégant en aluminium anodisé convient parfaitement à une utilisation apparente. Bénéficiant du type de protection IP 67, le moteur ne peut pas être endommagé par le vent ou les intempéries.

Des lamelles qui ne peuvent pas se bloquer grâce à une commande moteur

La commande moteur Patio Control se compose d’un fin boîtier et d’un socle d’alimentation qui peuvent être raccordés aisément au réseau électrique disponible. La commande moteur enregistre seule les positions finales et la durée de fonctionnement. En cas de pluie, les capteurs en informent la commande moteur grâce à la fonction antipluie et les lamelles se ferment. Une fois l’averse terminée, les lamelles s’ouvrent à un angle de 20°, dans la fonction égouttoir de pluie. Lorsque les températures sont inférieures à 2 °C, la pergola s’ouvre à un angle de 3 degrés après fermeture, afin d’éviter que les lamelles ne soient bloquées.

Un système de commande complet

Patio Control relie plusieurs éléments entre eux, de sorte qu’il soit possible de commander l’éclairage ou des tabliers textiles additionnels à l’aide d’un émetteur mural ou d’une télécommande. Le contrôle automatique de la protection solaire par les capteurs météorologiques Sensero-868 AC Plus permet d’adapter la position des lamelles à la lumière, au crépuscule, au vent et aux intempéries et de fermer les lamelles en cas de pluie. Si le vent se renforce, les lamelles s’ouvrent afin d’éviter tout dégât. Le Patio Control comprend déjà un capteur de température à la livraison. Si le capteur annonce de la pluie et que les températures extérieures chutent en dessous d’un degré, une chute de neige se confirme. Dès lors, les lamelles s’ouvrent afin que la pergola ne subisse pas de dégâts en raison du poids de la neige.

En option, la commande moteur Patio Control peut être combinée à un module de lumière à quatre sorties. Chaque canal peut allumer ou éteindre la lumière et la régler sur 24 niveaux. Cela permet de nouveaux designs selon l’éclairage. En outre, un émetteur radio, une horloge et un émetteur mural elero compatibles garantissent un grand confort d’utilisation. Enfin, grâce à Centero Home, le système de pergola peut être commandé via une tablette ou un smartphone.

 

Nombre de caractères du texte (sans boiler plate, espaces inclus) : 2 934

 

A propos d’elero

elero, sise à Schlierbach, près de Stuttgart, est un des leaders mondiaux dans la fabrication des motorisations et des commandes de volets roulants, systèmes de protection solaire et rideaux à enroulements. Une division d’elero est également dédiée au développement et à la production de vérins linéaires électriques. L’entreprise compte 430 collaborateurs dans le monde entier et a enregistré un chiffre d’affaires de 75 millions d’euros en 2016.
Le fabricant de moteurs est une filiale à part entière du groupe italien Nice Group au sein duquel il représente une marque indépendante haut de gamme en solutions d’automatisation pour screens.

 

 

Photos:

Patio Control est la promesse d’une terrasse sans soucis. Le système réagit au gel, à la pluie et au vent et s’adapte activement à la lumière. (Photo : alaris)

 

L’entraînement à tige de vérin électromagnétique puissant de Patio assure le mouvement des lamelles de protection solaire en aluminium, en verre, en acier ou en bois. (Photo : elero GmbH)

 

Le texte et les photos du présent communiqué de presse peuvent être téléchargés sur presseportal.brandrevier.com/elero.

 

Contact:
Inge Rappold
Tél: +49 7021 9539-100
E-mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach – Allemagne

Rédaction:
Tobias Nazemi
Tél: +49 201 8742 93-11
E-mail: nazemi@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen – Allemagne

 

Download texte et photos
Veröffentlicht am

La solution Smart-Home idéale (version française)

Download texte et photos

elero présente un système domotique ouvert et modulaire

Schlierbach/Stuttgart – elero présente Centero Home, sa nouvelle solution de domotique qui offre toutes les fonctions essentielles pour rendre la maison intelligente. Le système présenté au salon R + T 2018 couvre toutes les fonctions, des commandes de volets roulants à celles de protection solaire. En outre, il est compatible avec les systèmes de domotique et de sécurité, ainsi qu’avec les produits lifestyle d’autres fabricants. Ainsi, Centero Home contribue à l’amélioration de la qualité de vie de l’utilisateur, en termes de confort, de sécurité et d’efficacité énergétique.

De la commande de protection solaire à la Smart Home

Les systèmes automatiques intelligents font leur apparition dans les logements avec de plus en plus d’évidence. C’est pourquoi les volets roulants et la protection solaire se trouvent tout en haut de la liste de projets du fabricant. Ainsi, Centero Home est la solution Smart-Home idéale. Le système communique par radio (433 MHz et 868 MHz), infrarouge ou IP, son utilisation est simple et intuitive, et il offre, dès le début, un très haut niveau de confort. Il est commercialisé auprès de distributeurs spécialisés, est configuré en toute simplicité et est relié au moteur radio, aux récepteurs et aux capteurs elero ainsi qu’aux produits de technique de bâtiments d’autres fournisseurs.

Un système ouvert comportant de nombreuses interfaces

Les utilisateurs peuvent commander à distance les appareils connectés via leur smartphone et leur tablette sous iOS et Android, qu’ils soient chez eux ou en déplacement. Centero Home peut être également utilisé sur le Cloud ou en local via WLAN. Outre la protection solaire motorisée, il est par exemple possible de raccorder par défaut l’éclairage Philips Hue, les détecteurs de mouvement et de fumée, les contacts des fenêtres, les thermostats de radiateurs ou les capteurs de température. Une station météo donnant des prévisions est déjà intégrée. Ainsi, les utilisateurs peuvent toujours se tenir informés du temps qu’il fera.

Possibilité d’extension sans modification du système

Grâce à une mise à jour de l’application Centero Home Plus, l’utilisateur final peut activer d’autres fonctions sans devoir changer de matériel. Haut-parleurs Sonos, les portiers vidéos Doorbird, Osram Lightify, les stations météo Netatmo et d’autres applications de Smart-Home peuvent être connectés. En outre, Centero Home Plus peut notamment être commandé par Alexa d’Amazon.

 

Nombre de caractères du texte (sans boiler plate, espaces inclus ): 2 201

 

A propos d’elero

elero, sise à Schlierbach, près de Stuttgart, est un des leaders mondiaux dans la fabrication des motorisations et des commandes de volets roulants, systèmes de protection solaire et rideaux à enroulements. Une division d’elero est également dédiée au développement et à la production de vérins linéaires électriques. L’entreprise compte 430 collaborateurs dans le monde entier et a enregistré un chiffre d’affaires de 75 millions d’euros en 2016. Le fabricant de moteurs est une filiale à part entière du groupe italien Nice Group au sein duquel il représente une marque indépendante haut de gamme en solutions d’automatisation pour screens.

 

Photos:

Grâce à la solution de domotique Centero Home, il est possible de commander la protection solaire et d’autres solutions de confort à partir d’un smartphone. (Photo : elero GmbH)

 

Centero Home peut être combiné à d’autres produits Smart Home grâce à un système de communication radio, infrarouge ou IP. La solution peut être utilisée sur le Cloud, mais également en local via WLAN. (Photo : elero GmbH)

 

Une application de commande du système est disponible pour iOS et Android. De plus, la commande est également possible par le biais d’Alexa d’Amazon, au moyen d’une mise à jour de l’application Centero Home Plus. (Photo : elero GmbH)

 

Le texte et les photos du présent communiqué de presse peuvent être téléchargés sur presseportal.brandrevier.com/elero.

 

Contact:
Inge Rappold
Tél: +49 7021 9539-100
E-mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach – Allemagne

Rédaction:
Tobias Nazemi
Tél: +49 201 8742 93-11
E-mail: nazemi@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen – Allemagne

 

Download texte et photos
Veröffentlicht am

Fensterbau Frontale 2018: No obstacle to the second escape route (english version)

Product solutions for escape routes through patio doors or windows

Download text and pictures

Schlierbach/Nuremberg – A fire breaks out in the stairwell and the primary escape route cannot be used. Comparable scenarios occur repeatedly. This is why Section 33 of the German Prototype Building Code (MBO) stipulates that there have to be at least two separate escape routes on every floor. The second escape route is frequently through patio doors or windows. If the venetian blinds or roller shutters are closed, this route is blocked. So as to avoid this situation, elero is presenting three product solutions at Fensterbau Frontale 2018.

Drive with emergency crank handle

One option is the RolTop D+ NHK, which is fitted with an emergency crank handle. With this version the intelligent drive, which recognises and stores the end positions the first time it is operated, can also be operated manually in the event of a power failure and thus open up the second escape route. The drive does not require teaching-in again after crank operation as it recognises the end positions automatically, and so servicing by a specialist firm is not necessary. The RolTop D+ NHK is easy to install and scores extra points thanks to its noiseless soft brake and quiet operation. Moreover, by design the rigid shaft connectors and anti-lift devices have an intruder-resistant effect.

In an emergency a rechargeable battery comes into play

The manufacturer is providing an additional solution with the DC drive in combination with the escape route module ExitSafe and a rechargeable battery pack. The rechargeable battery and module are installed in flush-mounted wall sockets. The ExitSafe is supplied with 230V. A 12V wire connects the module with the drive. The rechargeable battery, which is protected against exhaustive discharge and overheating, is charged constantly. Thus in the event of a power failure the blind can be raised with the aid of the rechargeable battery using the switch. The escape route module is compatible with all elero DC drives for venetian blinds, textile sun protection systems and roller shutters.

If a smoke alarm is connected to ExitSafe, the blind is automatically raised in the event that smoke is detected, thus opening up the escape route. In interference-free operation the control functions as normal. The maintenance interval for the rechargeable battery is approx. two years or 500 charging cycles. Thereafter the unit independently emits its own warning in the form of an acoustic signal. If the rechargeable battery does not have a pre-defined minimum charge, the blind is raised.

Study on a mechanical solution

As a supplementary idea, elero is presenting a study on a mechanical solution. This is based on a combination of a belt pulley and motor bearing. In an emergency situation the belt is pulled, this then manually turns the pulley, shaft and motor, raising the shutter slats and opening up the escape route. As soon as the electricity supply is restored, the blind is again operated electrically and closed by the drive. At the same time the belt is automatically wound in. Should there already be a drive installed, retrofitting with this version is problem-free. 

About elero

elero, domiciled in Schlierbach near Stuttgart, is one of the world’s largest manufacturers of electric motors and controls for roller shutters, sun protection systems and rolling doors. A second business division develops and produces electric linear actuators. With 430 employees worldwide the company generated sales of 75 million euros in 2016. The drive manufacturer is a wholly-owned subsidiary and independent premium brand for screen automation solutions within the Italian group of companies The Nice Group.

 

Photos:

elero is presenting new products which in an emergency situation open up a second escape route through the patio door even if the visual and sun protection is closed. (Photo: elero GmbH)

The intelligent drive RolTop D+ NHK does not require renewed teaching-in after crank operation – it automatically recognises the end positions.

(Photo: elero GmbH)

 

Contact:
Inge Rappold
Phone: +49 7021 9539-100
Mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
D-73278 Schlierbach

Editorial Office:
Oliver Koschmieder
Phone: +49 201 874293-14
Mail: koschmieder@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
D-45147 Essen

Download text and pictures
Veröffentlicht am

Fensterbau Frontale 2018: Kein Hindernis auf zweitem Rettungsweg

Produktlösungen für Fluchtwege über Terrassentüren oder Fenster

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen

Schlierbach/Nürnberg – Im Treppenhaus bricht Feuer aus und der erste Rettungsweg kann nicht genutzt werden. Vergleichbare Szenarien geschehen immer wieder. Deshalb müssen nach §33 der Musterbauordnung (MBO) in jedem Geschoss mindestens zwei voneinander unabhängige Rettungswege vorhanden sein. Häufig führt der zweite Rettungsweg über Terrassentüren oder Fenster. Sind die Jalousien und Rollladen geschlossen, ist der Weg versperrt. Um diese Situation zu vermeiden, präsentiert Elero drei Produktlösungen auf der Fensterbau Frontale 2018.

Antrieb mit Nothandkurbel

Eine Option ist der RolTop D+ NHK, der mit einer Nothandkurbel ausgestattet ist. In dieser Variante kann der intelligente Antrieb, der die Endlagen bereits während der ersten Fahrt erkennt und speichert, bei einem Stromausfall auch manuell bedient werden, um einen zweiten Rettungsweg freizugeben. Der Antrieb muss nach dem Kurbelbetrieb nicht neu eingelernt werden, er erkennt die Endlagen automatisch. Eine Wartung durch den Fachbetrieb ist somit nicht notwendig. Der RolTop D+ NHK lässt sich leicht einbauen und punktet dank seiner geräuschlosen Softbremse mit einem leisen Lauf. Darüber hinaus haben die starren Wellenverbinder oder Hochschiebesicherungen zwangsläufig eine einbruchhemmende Wirkung.

Im Notfall springt ein Akku ein

Mit dem DC Antrieb in Kombination mit dem Rettungswegmodul ExitSafe und Akkupack bietet der Hersteller eine weitere Lösung an. Akku und Modul werden in Unterputzdosen montiert. Der ExitSafe wird mit 230 V versorgt. Eine 12 V-Leitung verbindet das Modul mit dem Antrieb. Der vor Tiefentladung und Überhitzung geschützte Akku wird ständig aufgeladen. So kann der Behang bei einem Stromausfall mithilfe des Akkus über den Taster hochgefahren werden. Das Rettungswegmodul ist kompatibel mit allen Elero DC Antrieben für Jalousien, textilen Sonnenschutz und Rollladen.

Wird ein Rauchmelder an den ExitSafe angeschlossen, fährt der Behang bei Rauchalarm automatisch hoch und gibt den Rettungsweg frei. Im störungsfreien Betrieb funktioniert die Steuerung wie gewohnt. Das Wartungsintervall des Akkus beträgt circa zwei Jahre bzw. 500 Ladezyklen. Danach warnt die Anlage selbstständig mit einem Signalton. Unterschreitet der Akku einen minimalen Ladezustand, fährt der Behang nach oben.

Studie für mechanische Handhabung

Als Ergänzung stellt Elero eine Studie über eine mechanische Lösung vor. Diese basiert auf einer Verbindung aus Gurtscheibe und Motorlager. Im Notfall kann an dem Gurt gezogen werden, sodass dieser über die Drehung von Gurtscheibe, Welle und Motor den Rollladenpanzer manuell nach oben bewegt und den Rettungsweg freigibt. Sobald die Stromversorgung nicht mehr unterbrochen ist, wird der Behang wieder elektrisch gesteuert. Dabei wickelt die Bewegung des Antriebs den Gurt wieder auf. Sollte bereits ein Antrieb vorhanden sein, lässt sich diese Variante problemlos nachrüsten. 

Über Elero

Elero, mit Sitz in Schlierbach bei Stuttgart, ist einer der weltweit größten Hersteller von elektrischen Antrieben und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutzanlagen und Rolltore. Ein zweiter Geschäftsbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung und Fertigung von elektrischen Linearantrieben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 430 Mitarbeiter und hat im Jahr 2016 einen Umsatz von 75 Mio. Euro erzielt. Der Antriebshersteller ist eine hundertprozentige Tochter und eigenständige Premiummarke für Screen-Automatisierungslösungen in der italienischen Nice Group.

 

Bildmaterial:

Elero präsentiert neue Produkte, die im Notfall auch bei geschlossenem Sicht- und Sonnenschutz einen zweiten Rettungsweg durch die Terrassentür freigeben. (Foto: elero GmbH)

Der intelligente Antrieb RolTop D+ NHK muss nach dem Kurbelbetrieb nicht neu eingelernt werden, er erkennt die Endlagen automatisch. (Foto: elero GmbH)

 

Kontakt:
Inge Rappold
Tel: +49 7021 9539-100
Mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
73278 Schlierbach

Redaktion:
Oliver Koschmieder
Tel: +49 201 8742 93-14
Mail: koschmieder@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
45147 Essen

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen
Veröffentlicht am

Fensterbau Frontale 2018: Pergola automation for all weathers (english version)

Linear actuator with compact construction and quiet operation / Intelligent radio control reacts to light, frost, storm and rain

Download text and pictures

Schlierbach/Nuremberg – In the linear actuator sector elero is presenting two new products at Fensterbau Frontale 2018: the Patio drive and the control unit Patio Control. In combination with this duo pergolas offer protection against excessive solar radiation and rain, distribute daylight as desired, and can be operated comfortably via a radio hand-held transmitter. In addition, weather sensors, LED lighting and side shading may also be integrated.

Quiet, short linear actuators move the pergola slats

The powerful, electromechanical linear actuator Patio is convincing thanks to its short and compact construction, which allows it to be used in pergolas from a large number of manufacturers. Quiet operation ensures an outdoor sojourn is also a relaxing one. It is available with fixed stroke lengths as well as customer-specific lengths. The linear actuator Picolo 0 used to date for pergola motorisation remains a good solution. The attractive, slender drive made of anodised aluminium is also suited to visible installation. Thanks to its IP 67 protection class it is immune to the effects of wind and rain.

Control prevents the slats freezing in position

The control unit Patio Control comprises a slender housing and a power supply unit that is easily connected to the domestic mains supply. The end positions and the running time are learnt independently by the control. In the event of rain the sensor’s rain function comes into play, informing the control that the slats need to be closed. After a downpour the slats are opened again, the raindrop function ensures these come to a rest at an angle of 20 degrees. At temperatures below 2 °C the pergola slats are opened by 3 degrees after the slats have been closed so as to prevent them from freezing in position.

A complete control system

The control unit Patio Control combines several elements with one another, with the effect that it is also possible to operate lighting or additional textile hangings with hand-held or wall-mounted transmitters, for example. Automatic shading control by the weather sensor Sensero-868 AC Plus adjusts the position of the slats in accordance with the current light, twilight, wind and weather conditions, and closes the slats in the event of rain. It a strong wind picks up, the slats are opened to avoid damage to them. A temperature sensor is already supplied as standard with Patio Control. If Sensero registers rain and the outside temperature falls below 1 °C, it is assumed there will be snow. The slats are then opened so that the pergola cannot be damaged by the snow load.

A lighting module with four outputs may be combined as optional with the control unit Patio Control. Each channel can switch lamps on and off, as well as dimming them using 24 lighting levels. This allows for new design options and individualised lighting situations. Compatible hand-held transmitters, timer switches and wall-mounted transmitters from elero ensure ease of operation. With the aid of Centero Home, the pergola system can be controlled via a tablet or smartphone if so desired.

About elero

elero, domiciled in Schlierbach near Stuttgart, is one of the world’s largest manufacturers of electric motors and controls for roller shutters, sun protection systems and rolling doors. A second business division develops and produces electric linear actuators. With 430 employees worldwide the company generated sales of 75 million euros in 2016. The drive manufacturer is a wholly-owned subsidiary and independent premium brand for screen automation solutions within the Italian group of companies The Nice Group.

 

Photos:

The intelligent control unit Patio Control reacts to light, frost, storm and rain. (Photo: alaris)

The powerful, electromechanical linear actuator Patio is suitable for slats made of aluminum, glass, stainless steel or wood. (Photo: elero GmbH)

 

Contact:
Inge Rappold
Phone: +49 7021 9539-100
Mail: inge.rappold@elero.de
elero GmbH
Maybachstraße 30
D-73278 Schlierbach

Editorial Office:
Oliver Koschmieder
Phone: +49 201 874293-14
Mail: koschmieder@brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138a
D-45147 Essen

Download text and pictures