Veröffentlicht am

Neuer Funkeinsteckantrieb für die 40er Welle

Neuer Funkeinsteckantrieb für die 40er Welle

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Somfy-Produktfamilie ist komplett

Hausautomationsspezialist Somfy rundet sein Angebot an intelligenten Rollladenantrieben auf Basis des Funkprotokolls io-homecontrol ab: Mit Somfy Oximo 40 io steht nun auch eine Produktvariante für besonders kompakte Einbausituationen zur Verfügung.

Rottenburg a. N. – Rollladen ist nicht gleich Rollladen: Unterschiedliche Einbausituationen erfordern oft den Einsatz verschiedener Antriebe. Neben dem Standardantrieb Oximo 50 io und der Kurzversion Oximo 50 S Auto io bietet der Marktführer mit Oximo 40 io nun auch eine Version für 40er-Wellen an. Dank automatischer Drehrichtungs- und Endlagenerkennung gelingen die Installation und Konfiguration besonders einfach. Optional können fixe Endlagen programmiert werden.

Präzise und zeitsparend

Die Präzision der Einstellungen ist auch bei großen Wickelballen extrem hoch. Individuelle Programmierungen gelingen mit dem praktischen Installationstool Somfy Set&Go io oder alternativ einem io-Funksender im Handumdrehen. Einen besonderen Pluspunkt für industrielle Hersteller bietet das Somfy Einstelltool EMS2: Es ermöglicht eine schnelle Konfiguration des Antriebs mit vordefinierten Parametern und sorgt für deutliche Zeitersparnis im Produktionsprozess. Diagnose-Daten können mit Somfy EMS2 ebenfalls problemlos ausgelesen werden.

Einfache Einbindung in die Hausautomation

Im laufenden Betrieb sorgt die elektronische Drehmomentüberwachung des Somfy-Antriebs für perfekte Abläufe. In Kombination mit der automatischen Hinderniserkennung und einem zuverlässigen Festfrierschutz beugt sie vorzeitigem Materialverschleiß effektiv vor. Das bidirektionale und sicherheitszertifizierte Funkprotokoll io-homecontrol verknüpft die Somfy Oximo io-Antriebe ganz flexibel mit sämtlichen Produkten im Somfy Smart Home.

Anwender können im Nu zeit- und witterungsabhängige Wohnszenarien sowie persönliche Anwesenheitssimulationen zum Schutz vor Einbrechern programmieren. Auch von unterwegs sind sie jederzeit über die Position der Rollläden im Bilde und können diese per Fingerwisch auf dem Smartphone korrigieren. Sicherheit geht vor: Bei einer Montage mit festen Wellenverbindern halten die Behänge zusätzlich einem Hochschiebedruck von ca. 100 Kilogramm stand.

Über Somfy

Somfy ist seit 1969 auf dem deutschen Markt vertreten. Sitz des Unternehmens mit 290 Mitarbeitern ist Rottenburg/Neckar. Der Weltmarktführer für Antriebe und Steuerungen von Rollläden, Sonnenschutz und Toren beweist seit Jahrzehnten seine Innovationsführerschaft vom Privatbau bis zum Großobjekt: Somfy brachte 1981 die erste Steuerung für Markisen und Sonnenschutz auf den Markt. 1998 folgte die Einführung der Funktechnologie (RTS). Mit der internetbasierten Haussteuerung TaHoma® Premium und der Einstiegslösung Connexoon® verteidigt Somfy seinen technologischen Vorsprung. Die Vorteile hat der Anwender: Mehr Wohnkomfort, weniger Energieverbrauch und zusätzliche Sicherheit. Für ein modernes Fassadenmanagement von Großobjekten bietet Somfy leistungsstarke und flexible Lösungen auf Basis der offenen Bussysteme KNX und LON.

 

Bildunterschriften:

Bild 1: Mit dem Installationstool Set&Go io sparen Installateure vor Ort wertvolle Arbeitszeit.

Bild 2: Somfy Oximo 40 io kann problemlos ins Somfy Smart Home eingebunden werden.

Fotos: Somfy GmbH

 

Redaktion/Kontakt:

Somfy GmbH
Dirk Geigis
Felix-Wankel-Str. 50
72108 Rottenburg / N.
Tel.: +49 (0) 74 72 / 930-193
Fax: +49 (0) 74 72 / 930-179
E-Mail: dirk.geigis@somfy.com

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett