Veröffentlicht am

Workshop mit Mehrwert

Einfacher Einstieg ins vernetzte Wohnen

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett

Workshop mit Mehrwert

Manche Fachhandwerker haben beim Thema Hausautomation noch Berührungsängste. Dabei ist der Einstieg ins vernetzte Wohnen mit den richtigen Grundlagen und Tools kein Problem. Davon konnten sich die Teilnehmer bei einem Workshop der HilKa Sonnenschutztechnik GbR überzeugen.

Rottenburg a. N. – Seit ihrer Gründung vor zehn Jahren hat sich die Firma HilKa Sonnenschutztechnik aus Vahlde in Niedersachsen dank hochwertiger Produktlösungen und einer ausgeprägten Serviceorientierung einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. In einem gemeinsam mit Hausautomationsspezialist Somfy durchgeführten Workshop für Fachhandwerker befasste man sich unlängst mit intelligenten Konfigurations- und Steuerungsmöglichkeiten und dem Wachstumsmarkt Smart Home.

Im Mittelpunkt stand dabei das praktische Konfigurationstool Somfy Set&Go io. Damit lassen sich Antriebe auf Basis des Funkprotokolls io-homecontrol ohne Öffnen der Rollladenkästen oder Eingriffe in die Elektrik programmieren und nachstellen. Der Installateur muss nur die kostenlose Software unter www.somfypro.com/Set-Go herunterladen und das Konfigurationstool auf der Baustelle per USB-Kabel mit seinem Tablet verbinden. Schritt für Schritt wird er durch die Programmierung geführt und behält stets den Überblick. Auch die Einbindung der io-Antriebe in die Somfy Smart Home-Systeme Connexoon und TaHoma Premium ist problemlos möglich. Dadurch eröffnen sich attraktive Umsatzperspektiven für das Fachhandwerk, denn immer mehr Endkunden setzen auf individuelle und flexible Wohnlösungen.

Teilnehmer waren begeistert

Somfy-Schulungsleiter Harald Krumreich hielt sich nicht lange mit der Theorie auf, sondern stellte schon bald praktische Aufgaben. Jeder der 22 Workshop-Teilnehmer erhielt sein eigenes Windows-Tablet samt Somfy Set&Go-Tool und konnte selbständig loslegen. Die Überraschung, wie einfach das Konfigurieren der Rollladen- und Raffstorenantriebe mit Somfy Set&Go io funktioniert, war mit Händen zu greifen. Allgemeiner Tenor der Teilnehmer: Somfy Set&Go io sorgt für eine enorme Arbeitserleichterung und Zeitersparnis.

Auch die HilKa-Geschäftsführer Thomas Kahmann und Marco Hilscher zeigten sich mit dem Verlauf des Workshops höchst zufrieden: „Wir sind überzeugt davon, dass wir mit derartigen Angeboten genau den richtigen Nerv treffen und das Profil sowie die sehr positive Entwicklung der HilKa Sonnenschutztechnik weiter aufbauen und stärken. Wir möchten unsere Kunden möglichst gut vorbereiten, damit diese auf die heutigen und kommenden Marktanforderungen souverän reagieren können.“

Bildunterschriften:

Bild 1: Mit Somfy Set&Go io lassen sich io-homecontrol Produkte sekundenschnell benennen.

 

 

Bild 2: Die anwesenden Fachhandwerker waren voll des Lobes über einen informativen und abwechslungsreichen Workshop. 

Fotos: Somfy GmbH 

Über Somfy

Somfy ist seit 1969 auf dem deutschen Markt vertreten. Sitz des Unternehmens mit 290 Mitarbeitern ist Rottenburg/Neckar. Der Weltmarktführer für Antriebe und Steuerungen von Rollläden, Sonnenschutz und Toren beweist seit Jahrzehnten seine Innovationsführerschaft vom Privatbau bis zum Großobjekt: Somfy brachte 1981 die erste Steuerung für Markisen und Sonnenschutz auf den Markt. 1998 folgte die Einführung der Funktechnologie (RTS). Mit der internetbasierten Haussteuerung TaHoma® Premium und der Einstiegslösung Connexoon® verteidigt Somfy seinen technologischen Vorsprung. Die Vorteile hat der Anwender: Mehr Wohnkomfort, weniger Energieverbrauch und höhere Sicherheit.Für ein modernes Fassadenmanagement von Großobjekten bietet Somfy leistungsstarke und flexible Lösungen auf Basis der offenen Bussysteme KNX und LON.

Redaktion/Kontakt:

Somfy GmbH
Dirk Geigis
Felix-Wankel-Str. 50
72108 Rottenburg / N.
Tel.: +49 (0) 74 72 / 930-193
Fax: +49 (0) 74 72 / 930-179
E-Mail: dirk.geigis@somfy.com

Text als Download Bilder als Download Text und Bilder komplett