Veröffentlicht am

Das Steildach-Netzwerk wächst

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.

Dachkult begrüßt neue Mitglieder

Gleich zu Jahresbeginn begrüßt Dachkult zwei neue Mitgliedsunternehmen in ihren Reihen. Mit dem Faserzementplatten-Hersteller Eternit GmbH und dem Aluminiumdach-Spezialisten Prefa GmbH haben sich zwei weitere bedeutende Marken der Steildach-Branche der Plattform angeschlossen. Insgesamt engagieren sich damit nun schon 19 deutsche und internationale Hersteller für Dachkult. Zusätzliche Unterstützung leistet der Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie e.V. seit Januar 2019 in Form einer Fördermitgliedschaft.

Gemeinsam sollen nun weitere Facetten des Steildachs als vielfältiges architektonisches Gestaltungselement aufgezeigt werden. „Wir freuen uns sehr, Eternit und Prefa als neue Mitglieder gewonnen zu haben“, berichtet Dachkult-Sprecher Klaus H. Niemann. „Mit jedem neuen Partner gewinnen wir weitere Kompetenz hinzu und werden gemeinsam immer schlagkräftiger.“ Für Dachkult läuft es derweil auch online richtig gut: Über 2.600 Facebook-Fans auf dem Profil für die Zielgruppe Architekten belegen das große Interesse an kreativen und ausdrucksstarken Steildach-Lösungen.

Erfolgreiche Fortsetzung der Rooftop Talks

Auch in 2019 wird Dachkult auf einen zielgruppenübergreifenden Mix aus digitalen und analogen Maßnahmen setzen. Den Auftakt machte der zweite Rooftop Talk für Architekten, der am 28. Januar im Kollhof-Hochhaus mit Blick auf die Dächer Berlins stattfand und komplett ausgebucht war. Das abendfüllende Thema war die skulpturale Typologie des Steildachs, zudem die Architekten Sonja Nagel von Amunt Architekten und Martin Fröhlich von AFF Architekten die Zuhörer mit auf eine ganz persönliche Reise genommen haben. Beim anschließenden Get-Together gab es ausreichend Gelegenheit, sich mit Kollegen und Partnern aus der Industrie auszutauschen. Der nächste Termin steht auch schon fest: Am 18.3. bietet das Haus der Musiker auf der Museumsinsel Hombroich bei Düsseldorf der Veranstaltung das nächste, außergewöhnliche Dach über dem Kopf, wenn der Architekt Professor Gerhard Kalhöfer über seine Erfahrungen mit dem Steildach referiert.

Informationen und aktuelle Veranstaltungen unter: dachkult.de

ca.2.050 Zeichen Fließtext (inkl. Leerzeichen)

 

Bildmaterial:

Dachkult begrüßt mit Eternit und Prefa zu Jahresbeginn gleich zwei neue Mitgliedsunternehmen und erhält zusätzliche Förderung durch den Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie e.V. (Foto: dachkult.de)

 

Nach den Vorträgen beim Rooftop Talk #2 in Berlin ging die Diskussion weiter: Klaus H. Niemann im Gespräch mit Reiner Nagel von der Bundesstiftung Baukultur, Sonja Nagel, Jan R. Krause und Martin Fröhlich (v.l.n.r.). Foto: dachkult.de / Maximiliane Wittek, Berlin

 

Redaktionskontakt Dachkult:

Brandrevier GmbH
Saskja Jagenteufel
Gemarkenstraße 138a
45147 Essen
Tel.: 0201 874293-23
Mail: jagenteufel@brandrevier.com

 

Über ‘Dachkult‘

‘Dachkult‘ ist eine Plattform der Initiative Pro Steildach. Die Initiative wird von 19 führenden Herstellern der deutschen und internationalen Baustoffindustrie (Mittelstand und Konzerne) unterstützt. Der Beirat besteht aus Dr. Sebastian Dresse (Creaton GmbH), Dr. Hubert Mattersdorfer (Saint-Gobain Isover G+H AG), Jacob Madsen (Velux Deutschland GmbH) und Christian Harste (Dörken GmbH & Co. KG). Sprecher der Initiative ist Dipl.-Betriebswirt Klaus H. Niemann. Fördermitglied ist der Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie e.V.

 

Zu ‘Dachkult‘ gehören folgende Mitgliedsunternehmen:

Benders Deutschland GmbH
Creaton GmbH
Dachkeramik Meyer-Holsen GmbH
Dachziegelwerke Nelskamp GmbH
Deutsche Rockwool GmbH & Co. KG
Dörken GmbH & Co. KG
Erlus AG
Eternit GmbH
Wilhelm Flender GmbH & Co. KG
Geb. Laumans GmbH & Co. KG Ziegelwerke
Jacobi Tonwerke GmbH
Prefa GmbH
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme
Rheinzink GmbH & Co. KG
Saint-Gobain Isover G+H AG
Arbeitsgemeinschaft Schiefer
Velux Deutschland GmbH
VM Building Solutions Deutschland GmbH
Wienerberger AG

Den Text und die Bilder können Sie hier herunterladen.